[Praktikum] Wichtige Plugins für WordPress

arbeiten, gucken dann weiterarbeiten

Bild des Tages

Eins vorweg. Das was da draußen so vor sich geht, nenne ich einen Sommer. In dieser Tagen wird mir die Bedeutung einer ausgedehnten Siesta erst wirklich bewusst.

Ich lerne auch den Wert einer separaten Tastatur kennen. Mein Notebook hat nämliche eine sehr warme Tastatur. Was im Winter ganz toll ist, raubt mir jetzt die Nerven.

Kommen wir zum Punkt.

Die Blogsoftware WordPress kann durch allerlei Plugins bestückt werden. Für das Projekt „Lesestark Dresden blättert die Welt auf“ habe ich ganz bestimmte Plugins installiert, die sich in anderen Blogs bereits bewährt haben. Einen besonderen Augenmerk lege ich dabei auf Benutzerinnenfreundlichkeit und Informationsvermittlung.

Ziel soll es sein, dass die Seite intuitiv genutzt werden kann. Es soll deutlich werden wie aktuell die entsprechende Information ist, an welcher Stelle sich die Nutzerin gerade befindet und welche Informationen noch interessant sein könnten.

Ein Blick hinüber zu den großen Anbieterinnen von Internet wie Amazon und Google lohnt sich dabei immer!

Plugins im Überblick mit Erläuterung:

  • Akismet – Spamabwehr ist ein entscheidendes Merkmal erfolgreicher Webangebote. Bei Blogs ist besonders die kommunikative Schnittstelle betroffen. In den Kommentaren können Autorinnen oder Interessierte weitere Hinweise zum Thema hinterlassen, Fragen stellen, Kritik oder Lob mitteilen. Unwichtige Informationen, wie Spamkommentare, sind störend und hinterlassen einen schlechten Eindruck.
  • Breadcrumb Navigation XT – Die sogenannte „Brotkrumen – Navigation“ bietet die Möglichkeit sich nach dem Sprung auf eine andere Seite neu zu orientieren. Die Nutzerin ist immer über ihren virtuelle Aufenthaltsort informiert und kann durch die verschiedenen Ebenen navigieren. Zum Beispiel ( Navigation: Startseite > Information > Formulare). Diese Form der „passiven“ Navigation schafft zusätzliche Informationen (welche Ebenen gibt es auf der Seite noch) und Transparenz (ich weiß wo ich gelandet bin). Anders als bei Hänsel und Gretel werden die Brotkrumen mit der Zeit aber nicht von Vögeln geklaut.
  • Events Calendar – Veranstaltungen zu verwalten ist eine Sache. Sie ohne zusätzlichen Aufwand innerhalb eines Webangebotes zu plazieren etwas ganz anderes. Die automatisierte Darstellung von Terminen ist nur innerhalb von so genannten Content Management Systemen möglich. Das hier vorgestellte Plugin ermöglicht es Termine in eine Eingabemaske einzutragen, welche dann auf verschiedene Art und Weise innerhalb des Weblogs präsentiert werden können.

morgen geht es weiter…

4 Gedanken zu “[Praktikum] Wichtige Plugins für WordPress

  1. Notiz am Rande: Ich finde es klasse, wie du hier die einzelnen Schritte so gut und leicht nachvollziehbar auflistest. Gut für alle, die einmal vor ähnlichen Aufgaben stehen!

  2. kannst Du nicht mal diese nervige Previewgschichte abstellen? Das waere toll, gerade wenn viele Links im Beitrag vorkommen. Ich weiss zwar, dass ich das auch selbst abstellen kann, aber vielleicht nicht die anderen Genervten 😉 Ist wohl zu warm heute…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s