Auf nach Augsburg

Heute geht es also mal wieder auf Aikidoreise. Mit dabei ist natürlich die Aikido-Husky-Maus, die ich schon letztes Jahr immer mit dabei habe. Die Maus steht stellvertretend für die Kinderklassen, die ich unterrichte. Ihr seid also immer mit dabei. Könnte ja sein, dass ich wieder was schönes fürs Training mitbringe.

Jetzt aber los!

Firefox 3.6, Zotero, OpenOffice und Ubuntu

Ein technischer Beitrag für zwischendurch.

Ich habe mir den neuen Firefox in der Version 3.6 in mein Ubuntu gespielt. Das ist ziemlich simpel und im Beitrag „Offizielle Paketquelle für Ubuntu und Firefox 3.6“ gut erklärt.

Der Nachteil an Firefox Updates ist, dass einige Addons nicht auf Anhieb wollen. Das Plugin von Zotero und die damit verbundene Integration in OpenOffice ist so ein Fall. Hier der Lösungsweg, der für mich funktioniert hat. Danke an dieser Stelle an SlackBlogs. Da Stand nämlich die Lösung. Ich musste sie nur etwas anpassen.

Plugin Verzeichnis im Firefoxordner anlegen

  • sudo mkdir /home/deinbenutzername/.mozilla/plugins

In das Verzeichnis wechseln

  • cd plugins/

Symbolischen Link zur aktuellen Javainstallation anlegen (Den Punkt nicht vergessen und die eigene Version checken)

  • ln -s /usr/lib/jvm/java-6-sun-1.6.0.15/jre/lib/i386/libnpjp2.so .

Die Einbindung des Javaplugins mit about:plugins in der Adresszeile testen. Bei mir tauchte dann das auf:

Java(TM) Plug-in 1.6.0_15

Wenn so viele Komponenten zusammenspielen, kann es manchmal schon etwas knifflig sein. Dann ist es natürlich schöner, wenn es am Ende gut ausgeht. Hier nochmal meine Angaben im Überblick:

  • Firefox 3.6
  • Java(TM) Plug-in 1.6.0_15
  • OpenOffice 3.1.1
  • Zotero OpenOffice Integration 3.0a6

Gute Nacht,
mari*us

Windows 7 Sünden – Augen auf liebe Nutzer_innen

Für alle die sich gerne mal über das neue Windows 7 und dessen Tücken informieren wollen, ohne von mir belatscht zu werden, stelle ich euch heute Windows 7 Sünden vor:

Weil Windows 7 proprietär ist, kann Microsoft seine Benutzer mit Hilfe einer Kombination aus Copyrights, Verträgen und Patenten kontrollieren, und das ganz legal. Microsoft missbraucht seine Marktmacht, um Computer-Anwender zu hintergehen. Auf der Internet-Seite windows7sins.org listet die Free Software Foundation sieben Beispiele dafür auf. (Quelle)

Viel Spaß beim Lesen,
Mari*us

Bald. WordPress mit sozialer Komponente.

WordPress bietet bereits jetzt eine ganze Menge. Eine überzeugende Funktion, die die Nutzer_innen untereinander kommunizieren lässt, gibt es leider noch nicht. Zumindestens für mich noch nicht. Bis jetzt noch nicht. Denn BuddyPress soll es auch für die geben, die eine Single-Wordpress Installation haben.

WordPress MU und WordPress werden vereint. Das bedeutet, dass die Funktionen von WPMU in WordPress integriert werden und die Entwicklung von WPMU eingestellt wird. Mit WordPress 3.0 soll es also optional möglich werden, beliebig viele Blogs anzulegen und zu verwalten. Darüber hinaus wird man die “social Network”-Erweiterung BuddyPress verwenden können. Die Entwickler sind schon dabei den WPMU-Code in die Entwicklerversion einzuarbeiten, in naher Zukunft soll eine Testversion bereitgestellt werden. Paradoxerweise wird die WPMU-Komponente in WP unter dem neuen Namen WPMS (WordPress Multi-Site) laufen. Für uns bedeutet das zudem, dass mit WP 3.0 unsere Schwesterprojekt WPMU.de eingestellt wird. (Quelle)

Ich freue mich und schmiede bereits die ersten Pläne. Es muss ja nicht immer Facebook oder eines der VZ Netzwerke sein.

Winter in Berlin! Noch mehr Schnee bitte :)

Winter zeichnet sich in Berlin meistens durch die Farbe grau und durch eisige Temperaturen aus. Schnee gibt es nicht so oft in so rauen Mengen. Diesesmal ist aber alles ganz anders. Hier mein liebes Fahrrad, wie es sich den „Korb“ abfriert. Inzwischen steht es aber auch im Keller 🙂

10.01.2010

Und weil es natürlich nicht fehlen darf: hier das Fahrrad der Mitbewohnerin.

10.01.2010

Liebe Grüße ausm Wedding von Mari*

PS Dieser Beitrag wurde übrigens mit „Bilbo Blogger“ verfasst. Hier der Beitrag, wie ich drauf gekommen bin: „Ubuntu Blog Client: Blogilo (Bilbo)“