Feeds im E-Reader lesen – bitte vollständig

Mit calibre lassen sich die Neuigkeiten aus Blogs bequem auf den Reader laden. Programm starten > Neuigkeiten runterladen > Reader anstecken > Übertragung startet automatisch. Solche Vorgänge bin ich eigentlich nur von Apple gewohnt und es ist schön zu sehen, dass es auch mit freier Software so unglaublich einfach sein kann.

Schade ist nur, dass viele Blogs ihre Feeds nicht vollständig ausliefern. Auch solche Blogs, die keine Werbung schalten verzichten darauf, ihre Beiträge im RSS-Reader komplett verfügbar zu machen. Mit einem E-Reader ohne 3G bleibt dann nur die Möglichkeit nach Hause zu fahren um dort das WLAN zu nutzen.
So zum Beispiel der VÖBBLOG – http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=23152
Advertisements

Im Durchschnitt 138PS

Die deutschen Autofahrer_innen fahren im Durchschnitt mit 138PS umher. Spritpreise hin oder her, Geländewagen stehen hoch im Kurs. Mit vielen Pferdestärken, nehme ich an. Die Automobilindustrie folgt in der Produktion den Wünschen der Käufer_innen. Blame them, also.
Es fehlen bessere Argumente (bessere Autos), hœhere Spritpreise und ein anderes Bewußtsein. Solange alle Auto Magazine jedes Basis Modell als zu schwach kategorisieren, wollen viele die dickere Ausstattung. Vielleicht ja mit 138PS.

Facebook – wie weiter?

Die Facebook Aktien werden wohl ihren Ausverkauf feiern. Unter dem Motto „bloß schnell loswerden, bevor sie noch mehr an Wert verlieren“ bleibt offen, wie es weitergeht. Ich verstehe nichts von der Börse oder von Aktien – aber das was Facebook da gemacht hat, konnte nicht klappen. Unglaublich viele Aktien zu einem nicht haltbaren Preis. 

Jetzt kommts aber noch besser. Facebook wird immer häufiger auf Smartphones angesehen und diese Ansicht zeigen meist keine Werbeanzeigen an. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis auf den kleinen Bildschirm das Belanglose sich den Platz mit dem Kommerz teilt. 
Aber vielleicht wird ja auch alles ganz anders. Facebook weg und dann? Alle zu Google Plus, Jappy oder MeinVZ?