OpenOffice und Zotero – Shortcuts einrichten

Ich habe mich eben gefragt, wie ich Shortcuts/Tastenkombinationen (Befehle auf Tastendruck – ohne Maus!) bei OpenOffice einstellen kann. Hintergrund dieser Suche war, dass ich in OpenOffice im Vollbildmodus (Strg+Umsch+J) arbeite um nicht abgelenkt zu werden. Leider musste ich immer wieder in den normalen Modus wechseln (Strg+Umsch+J), mit der Maus auf „Insert Citation“ klicken um ein Zitat aus Zotero einzufügen. Das war einfach viel zu mühselig!

  1. Extras > Anpassen wählenExtras > Anpassen
  2. Makro zuweisen und fertig (Hier müsst ihr etwas rumprobieren und erst die alte Tastenbelegung „Löschen“ um dann zu „Ändern“)

Liebe Grüße,
Mari*us

Firefox 3.6, Zotero, OpenOffice und Ubuntu

Ein technischer Beitrag für zwischendurch.

Ich habe mir den neuen Firefox in der Version 3.6 in mein Ubuntu gespielt. Das ist ziemlich simpel und im Beitrag „Offizielle Paketquelle für Ubuntu und Firefox 3.6“ gut erklärt.

Der Nachteil an Firefox Updates ist, dass einige Addons nicht auf Anhieb wollen. Das Plugin von Zotero und die damit verbundene Integration in OpenOffice ist so ein Fall. Hier der Lösungsweg, der für mich funktioniert hat. Danke an dieser Stelle an SlackBlogs. Da Stand nämlich die Lösung. Ich musste sie nur etwas anpassen.

Plugin Verzeichnis im Firefoxordner anlegen

  • sudo mkdir /home/deinbenutzername/.mozilla/plugins

In das Verzeichnis wechseln

  • cd plugins/

Symbolischen Link zur aktuellen Javainstallation anlegen (Den Punkt nicht vergessen und die eigene Version checken)

  • ln -s /usr/lib/jvm/java-6-sun-1.6.0.15/jre/lib/i386/libnpjp2.so .

Die Einbindung des Javaplugins mit about:plugins in der Adresszeile testen. Bei mir tauchte dann das auf:

Java(TM) Plug-in 1.6.0_15

Wenn so viele Komponenten zusammenspielen, kann es manchmal schon etwas knifflig sein. Dann ist es natürlich schöner, wenn es am Ende gut ausgeht. Hier nochmal meine Angaben im Überblick:

  • Firefox 3.6
  • Java(TM) Plug-in 1.6.0_15
  • OpenOffice 3.1.1
  • Zotero OpenOffice Integration 3.0a6

Gute Nacht,
mari*us

Nach der Arbeit ist vor der Arbeit

Heute gebe ich meine Hausarbeit im Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft ab. Deswegen auch diesen unglaublich coole Bild als Großstadtcowboy von mir. Wenn sie benotet ist, werde ich sie hier veröffentlichen.

Doch „Nach der Arbeit ist vor der Arbeit“. Ich werde mich am Montag gleich auf die nächste Arbeit stürzen und hoffe, dass ich sie ähnlich zügig und zufriedenstellend hinter mich bringen kann 🙂

Ist schon komisch, dass es so lange gedauert hat, bis ich Gefallen am Hausarbeitenschreiben gefunden habe. Vielleicht lässt das ja auch wieder nach aber jetzt liegt es an mir dieses zarte Pflänchen zu giessen und zu düngen. Einen großen Anteil hat hierbei ZOTERO, mit dem ich erstmal meine Literatur auf meinem Ubunturechner zufriedenstellend verwalten und automatisch in die Arbeit einbinden konnte.

Jetzt in den Copyshop, dann Mensa und anschließend zum Frisör. Zeit wird es ja 🙂