Ukemiseminar mit Marius Zierold – ReThink

In diesem Herbst war viel los auf der Matte. Zwei Ukemi Seminare in der Schweiz standen auf dem Programm.

Ich habe das Gerüst meines Konzeptes erhalten aber um ein paar für mich wichtige Punkte ergänzt. Zum Beispiel:

Eine einzelne Aikidoübung sollte aus drei Stufen bestehen:

  1. Nage initiiert und bestimmt Tempo und Intensität – Uke verbindet sich mit dem passendem Ukemi (Kihon)
  2. Uke initiiert und bestimmt Tempo und Intensität – Nage verbindet sich mit der vorgegebenen Technik (Yawarakai)
  3. Nage und Uke kommen in einer Technik zusammen. Uke bietet einen Angriff (eine Intention) an und Nage harmonisiert sich mit der Intensität und dem Tempo (Ki no nagare)

In der dritten Stufe kann dann das kommen, was als Fallen oder Ukemi bezeichnet wird. Ob hart oder weich spielt dabei keine Rolle. Der Uke bestimmt wie viel Energie im Angriff steckt. Diese, seine eigene Angriffsenergie, wird ihn letztlich nämlich aikidomäßig auf die Matte befördern.

marius_rapperswil

Marius Zierold (3.Dan) im Aikido Dojo Rapperswil

Und hier noch ein Video aus dem Jahr 2009

Der Tanz vor dem Drachen – Ukemiseminar

In zwei Stunden werde ich bereits eine Gruppe erwachsener Menschen zu allerlei Unsinn auf der Matte animieren. Das ist etwas, dass ich mit großer Leidenschaft tue. Funktioniert mit Kindern und Erwachsenen.

Beim heutigen Seminar wird es in erster Linie um den Spaß am Rollen gehen. Ängste sollen abgebaut werden, Sicherheit und Selbstbewußtsein sollen ein noch besseres Gefühl beim Training geben. Wie sehr ich dafür vor dem Drachen tanzen muss, kann ich euch erst im Anschluß sagen.

Wird sicher gut. Sogar das Wetter spielt mit. Toll!

Der Drachentanz

Der Drachentanz

Ukemiseminar auf aikido.ch

Flyer "Ukemiseminar"

Ukemiseminar

Wer Aikido mag, wird die Schweiz lieben. Das kleine Land hat nämlich eine unglaubliche Dichte an Aikidoseminaren und Aikidoschulen im Angebot. Es ist möglich jedes Wochenende irgendwo anders zu trainieren. Viele international anerkannte Aikidolehrer_innen haben sich in der Schweiz niedergelassen. Ganz abgesehen von den vielen nicht so bekannten aber nicht weniger guten Aikidolehrer_innen die Seminare veranstalten.

Geordnet werden diese vielen Informationen von Valerio Gianascio, den ich bei einem Seminar in Malvaglia im Rahmen der Uchi-Deshi Woche kennen lernen durfte. Er ist derjenige der hinter aikido.ch steht und dem Aikido in der Schweiz einen großen Dienst erweist.

Auf seiner Seite wurde jetzt auch das Ukemiseminar von Rosmarie Herzig Sensei und mir eingetragen. Vielen Dank.

Screenshot Aikido.ch

Screenshot Aikido.ch

Keiko am Fluss – Ukemiseminar in Ennetbaden, Schweiz

In einer Woche werde ich in die Schweiz zu Rosmarie Herzig Sensei (5.Dan Aikido) reisen. Im Aikidodojo Ennetbaden lebe ich für eine Woche als Uchi-Deshi und unterstütze Rosmarie bei ihrem Kinderseminar. Am Wochenende wird es im Rahmen des „Keiko am Fluss“ (Keiko: Training, Fluss: Limmat) ein Ukemiseminar mit Rosmarie und mir stattfinden. Im Anschluss feiern wir dann noch den 5. Dojogeburtstag. Eine spannende Zeit erwartet mich.

Flyer "Keiko am Fluss - Ukemiseminar"

Flyer "Keiko am Fluss - Ukemiseminar"

Bei dem Ukemiseminar handelt es sich bereits um das dritte, das mit meiner direkten Beteiligung stattfindet. Wenn ihr übrigens nicht wisst, was ein Ukemiseminar ist (Notiz an mich: nicht alle trainieren ja Aikido), könnt ihr euch hier die Filme der letzten beiden Seminare ansehen.

Ukemiseminar Berlin Juni 2010

Mini Ukemiseminar Ennetbaden Juni 2009