[Praktikum] WordPress mit Forumsanschluss. Tolles Plugin!

Aufpassen!

Bild des Tages - Ein Stein, der zwischen zwei noch größeren Steinen abhängt

Ein Forum ist so eine Sache. Die meisten laufen nicht. Einige laufen solala. Na ja und andere sind das Sprachrohr einer Community, wie zum Beispiel die ubuntuusers.de (Forum für die deutsche Linuxdistribution Ubuntu).

Ein Forum ist (verkürzt gesagt) ein Ort an dem sich Interessierte Internetnutzerinnen über ein Thema austauschen können, Probleme lösen oder angeregt diskutieren. Eine Nutzerin stellt ein Problem als neues Thema in das Forum ein „Wo stehen die bevorstehenden Termine auf der Internetseite?“ und eine wissende Person antwortet meinetwegen „Auf der Seite Termine„. Problem gelöst.

Oder es finden Diskussionen statt wie „Findet ihr auch, dass die Bibliothekarinnen von heute manchmal medial nicht auf der Höhe der Zeit sind?„. Die Antwort von einer anderen Person könnte lauten: „Na ja einige schon, andere wiederum nicht – kommt ganz darauf an„. Diskussion eröffnet. Alle die jetzt etwas zu sagen haben können antworten.

Alle die gerne ein Forum auf ihrer Seite laufen lassen wollen, müssen sich darüber im Klaren sein, dass sie selbst diejenigen sind, die am Anfang am aktivsten sein müssen. Viele Nutzerinnen kommen auf die Seite, konsumieren und gehen wieder. Nur wenige bleiben, kommentieren, schreiben eigenen Beiträge usw.. Und ich meine mit „wenige“ auch wirklich verschwindend gering wenige.

Den Betreiberinnen eines Forums sollte klar sein, wer über was schreiben sollte und warum andere darauf antworten wollen. Das heißt es muss ein Konzept erstellt werden, dem dann gefolgt werden kann. Ansonsten sieht es schlecht aus mit reger Beteiligung. Ein Forum läuft nicht einfach so. Nichts läuft einfach so.

Die Seite lesestark-dresden.de hat jetzt mit Hilfe des WordPress PluginsSimple:Press Forum – Version 3.1.3″ ein Forum bekommen. Ich werde morgen ausführlich darüber berichten.