Zu meinem Geburtstag schenk ich euch einen Uchi-Deshi Bohnensalat (Rezept#3)

CC Beautiful beans von net_efekt

CC "Beautiful beans" von net_efekt

Melodie summen…. Weil ich heut‘ Geburtstag hab‘ , da hab ich mir gedacht, ich mache euch nen leckren Bohnensalat, weil euch das Freude macht :)… Nagut, die Stelle mit dem Bohnensalat lässt sich schlecht singen aber was solls. Heute gibt es das Rezept für den Salat, den wir hier im Dojo liebevoll als Uchi-Deshi Salat bezeichnen. Da Rezept ist von meiner tollen Mitbewohnerin Rosalia. Dort hieß er bislang WG-Salat. Ihr könnt ihn gerne nennen wie ihr wollt.

Solltet ihr das Rezept ausprobieren, würde ich mich über einen Kommentar von euch freuen. Ich werde ihn heute für meine kleine Geburtstagsfeier im Dojo zubereiten. Dazu gibt es Brot, Sake und Bier. Ich werde schon 27 Jahre alt. Hui!

Rezepte die derzeitig im Uchi-Deshi Kochbuch stehen und ich bereits im Blog veröffentlicht habe, seht ihr hier:

Heute: Uchi-Deshi Bohnensalat (für zwei Personen die ordentlich Hunger haben)

Hinweis: Serviert wird der Salat mit getoastetem Brot (Magarine, Salz, Pfeffer – whatever you like). Denkt bitte daran die Bohnen zu waschen, bevor ihr sie in den Salat macht. Schneiden könnt ihr das Gemüse wie es euch beliebt. Habt ihr noch ein wenig Reis übrig, dann rein damit.

  • 500g rote Bohnen (Kidney Bohnen in Deutschland, Indianerbohnen in der Schweiz)
  • 250g Mais
  • eine Paprika (in der Schweiz als Peperoni bezeichnet. Ist ganz wichtig! Megawichtig! Wenn ihr keine habt, macht den Salat einen Tag später)
  • eine Zwiebel
  • Dressing (1 TL Senf, 1 TL Marmelade/Pflaumenmus, Salz, Pfeffer, ordentlich Olivenöl und Balsamico Essig )
  • wenn ihr alles geschnitten und angerührt habt, umrühren und fertig!

Liebe Grüße,
mari*us

043taisai_04-09.jpg

Grinsebacke 🙂 die ganz frech auf ihren eigenen Geburtstag hinweist. Das ist ja so unglaublich geschickt und durchsichtig. Muhahahahaha!

Rezept#2 vom Aikidobuffet: Erdbeer-Ingwer-Bowle

CC Truskawki - Fresas - Strawberrys - Erdbeeren von Adam Blicharski

CC "Truskawki - Fresas - Strawberrys - Erdbeeren" von Adam Blicharski

Zum Kinderseminar im Aikidodojo Ennetbaden bereiteten wir ein Buffet mit allerlei leckeren Sachen. Nach mehreren Anfragen will ich hier die Rezepte zu den Highlights veröffentlichen:

Heute gibt es das Rezept für 2 Liter Erbeer-Ingwer-Bowle (6-8 Personen)

Hinweis: Die Bowle kann am Morgen vorbereitet werden und dann den Tag über abkühlen.

  • 250 g in Scheiben geschnittende Erdbeeren
  • 75 g frisch gehobelter Ingwer
  • 1 l kochendes WasserÜber Erdbeeren + Ingwer giesen, 20 min zugedeckt stehen lassen, danach durch ein Sieb abgiessen und zugedeckt kühl stellen
  • 1-2 dl Zitronensirup
  • 2 MS Muskatpulver
  • 5 dl Ginger Ale oder Citro
  • 7 dl Prosecco / Cava / oder Mineralwasser / Citro
  • vor dem Servieren 250g geschnittene Erdbeeren und Eiswürfel dazugeben


Rezept#1 vom Aikidobuffet: Erdbeertiramisu

CC October 12 (tiramisu) via flickr von romanlily

CC October 12 (tiramisu) via flickr von romanlily

Zum Kinderseminar im Aikidodojo Ennetbaden bereiteten wir ein Buffet mit allerlei leckeren Sachen. Nach mehreren Anfragen will ich hier die Rezepte zu den Highlights veröffentlichen:

  • Erdbeertiramisu
  • Erdbeer-Ingwer-Bowle
  • Uchi-Deshi Bohnensalat

Heute gibt es das Rezept für das Erdbeertiramisu

  • 12-16 Löffelbiskuits (ca. 100g)in einer flachen Form verteilen
  • 500g Erdbeerenvorbereiten,  die eine Hälfte in Scheiben schneiden und beiseite stellen, die andere Hälfte in einen Messbecher geben
  • 2-3 EL Puderzucker, 1-2 EL Zitronensaftzu den Erdbeeren im Messbecher hinzufügen und mixen, danach über die Löffelbiskuits geben und Erdbeerscheiben darüber verteilen
  • 250g Mascarpone, 150g Quark,  1-2 EL Zucker, 1 EL Vanillezuckerin Schüssel geben gut verrühren
  • 1 1/2 dl Rahmschlagen, vorsichtig unter die Mascarponemasse mischen, auf die Erdbeeren verteilen, sofort zugedeckt ca. 2 Stunden kühlen
  • einige Erdbeerengarnieren

Wer ein Tiramisu für Kinder und für alle machen will, die nicht auf den Alkohol oder den Kaffee im Tiramisu stehen, dem sei diese Art sehr ans Herz gelegt. Beim Kinderseminar, war dieser Nachtisch ein echter Renner. Vielen Dank an dieser Stelle an Robin für die tolle Idee und Umsetzung.

Wer Erfahrungen mit diesem Rezept macht, kann gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich wäre auch noch an einer veganen Möglichkeit interessiert. Irgendwelche Ideen oder Links?