[Praktikum] pbwiki.com im Test

In meinen letzten beiden Beiträgen (hier und hier) habe ich mich für eine Projektarbeit mit Hilfe von Wikis ausgesprochen. Ich habe die Installation der Software PmWiki beschrieben und die Vorteile näher erläutert.

Innerhalb meines Praktikums muss ich mir aber auch Gedanken um die Nachhaltigkeit eingeführter Software Lösungen machen. Was ist wenn die Praktikantin auf einmal nicht mehr da ist? Inhaltlich ist die Betreuung vielleicht noch gesichert aber was ist mit dem technischen Support?

Software entwickelt sich schnell weiter. Warum? Weil Sicherheitslücken, die mit der Zeit entstehen (oder besser: gesucht und gefunden werden) von den Entwicklerinnen geschlossen werden müssen.

Technisch auf der Höhe der Zeit zu sein (eng. Upgrade), ist immer entscheidend wenn personalisierte Daten über das Internet ausgetauscht werden. Was also tun?

Eine Angebot im Netz nutzen? pbwiki.com!

Eine Möglichkeit ist das kostenfreie Angebot von pbwiki.com. Hier entfällt, der technische Support sowie die manuelle Nutzerinnenverwaltung. Ich kann das Wiki kostenfrei nutzen und muss mir keine Gedanken um mögliche Sicherheitslücken machen. Darum kümmert sich von nun an das Team von pbwiki.

Ich bin mit meinem Vereinswiki heute schon zu einem großen Teile umgezogen, da ich mit der Software Aktualisierung schon jetzt nicht mehr hinterher kommen bin.

Vorteile

  • Kostenfreiheit
  • Bedienung sehr Nutzerinnenfreundlich
  • Versionskontrolle
  • Wahlmöglichkeit zwischen einem öffentlichen oder privaten Wiki
  • Nutzerinnenverwaltung
  • Druckbare Version des Wikiartikels
  • technischer Support
  • WYSIWYG Editor
  • Quellcode einsehbar (einbinden von Inhalten wie in einem Blog)
  • Ordnerfunktion
  • Verschlagwortung
  • große Community

Nachteile

  • keine Wikisyntax
  • Upgrade ist nicht bezahlbar (9,95$ im Monat)
  • eingeschränkte Designmöglichkeiten

Fazit

Ich denke, dass der Umzug zu pbwiki.com eine große Arbeitserleichterung für mich darstellt. Die Vorteile überwiegen in einem entscheidenen Punkt. Dem der Zeitersparnis. So schnell werde ich kein eigenes Wiki mehr aufsetzen. Das gibt mir die Möglichkeit mich mehr auf die Inhalte zu konzentrieren.

Aber vielleicht ist ja morgen auch schon wieder alles andere 🙂

Viele Grüße von Mari*us Zierold

[Praktikum] Wikis und Projektarbeit?

projekt_mit_wikiProjektarbeit zeichnet sich dadurch aus, dass mehrere Menschen zusammen an einem Projekt arbeiten. Sie erarbeiten Konzepte, spielen mit Ideen, verfassen Texte, verwalten Daten usw…. Dabei arbeiten sie selten synchron, d.h. zur gleichen Zeit.

Aussagen wie: „Ich komme morgen erst um zwei Uhr, aber auch nur kurz“ oder „Wir sehen uns erst wieder am Mittwoch“ machen es unglaublich schwierig die verschiedenen Gedanken zur gleichen Zeit produktiv zusammenzubringen.

Die elektronische Kommunikation läuft zu einem großen Teil über zwei Wege:

  • Emails
  • extra Laufwerke

Ergebnis der Projektarbeit ohne Wikis:

projekt_ohne_wiki

Im Laufe der Projektzeit ergeben sich viele Fragen:

  • Wer hat jetzt die Mail von XY bekommen?
  • Hatte ich dir die Mail nicht geforwarded?
  • Welches Dokument ist den jetzt das neuste?
  • Wer hat als letztes daran gearbeitet?
  • Sind die neusten Zahlen schon eingearbeitet?

Das Problem dabei ist, dass sich das Medium Email bei der Projektkoordination bereits überholt hat. Warum? Siehe Bild oben? Die extra Laufwerke sind meistens schöne große Speichermedien, werden regelmäßig gesichert und alle haben darauf Zugriff. Toll. Aber: Die Benachrichtigung fehlt. Was hat sich wann und wie genau verändert. Kernpunkte guter Projektarbeit.

Elektronische Kommunikation kann auch anders laufen. Nachvollziehbar, effizient, asynchron… Wie?

  • mit einem Wiki!

Ergebnis der Projektarbeit mit Wikis:

projekt_mit_wiki

Die oben gestellten Fragen ergeben sich nun nicht mehr weil:

  • jedes Dokument ist in den jeweiligen Version vorhanden. Änderungen können verfolgt werden und bei Bedarf rückgängig gemacht werden.
  • Änderungen werden mir per Mail mitgeteilt.
  • Es gibt immer nur ein Dokument (alle Versionen sind aber gespeichert)

Was das alles mit meinem Praktikum zu tun hat, schreibe ich morgen an dieser Stelle. Eins vorweg. Es hat was mit Wikis zu tun 🙂

Weitere Links:

Weitere Informationen:

Die Grafiken stehen unter einer Creativ Commons Lizenz: NamensnennungKeine kommerzielle NutzungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten. So Please Get Creative! Copy & Paste? Ja Bitte! Danke an die Open Clipart Gallery für die tollen Icons und die freie Verfügbarkeit! Die Idee für die erstellten Grafiken stammen aus dem Film „Wikis in Plain English„.