OpenOffice und die Wiki Extension (com.sun.star.uno.RuntimeException)

In Wikis zu schreiben ist das eine. In OpenOffice zu schreiben etwas anderes. Bei dem einen, dem Wiki, handelt es sich um eine Webseite mit einem Editor, bei der sich die Schreiber_in an eine bestimmte Syntax halten muss. Bei dem anderen, ich meine OpenOffice, handelt es sich um ein Schreibprogramm mit gut erklärten Knöpfen.

Zusammenbringen könnt ihr beide Vorteile von Wiki und OpenOffice mit der Sun-Wiki-Publisher Erweiterung. Einfach Exportieren und Einfügen. Easy irgendwie!

Manchmal will es aber nicht so richtig und ihr bekommt eine ellenlange Java-Fehlermeldung (siehe Bild) oder ein einfaches „Fehler beim Schreiben der Datei…“. Sollte euch das mal passieren und ihr habt keine Ahnung was ihr tun könnt, dann gebt den folgenden Befehl in euer Terminal ein:

sudo apt-get install openoffice.org-java-common

Bei mir summen meine Bienchen nun wieder! Viel Glück. Mari*us

[Flickr] Die Flickr-Fotos-Online-Sammeln-Reihe (Episode 1)

Gucken im Alaunpark

Gucken im Alaunpark

Seit geraumer Zeit nutze ich den Foto-Webdienst flickr um meine Bilder zu sammeln und der Öffentlichkeit im Internet zugänglich zu machen. Ich habe mir vor kurzem die Erweiterung kaufen müssen, da ich bereits 200 Fotos gespeichert hatte und darüber hinaus von der Nutzerinnenfreundlichkeit überzeugt bin. Für knapp 16€ im Jahr ist jetzt alles unbegrenzt.

Im ersten Teil der „Flickr-Fotos-Online-Sammeln-Reihe“ will ich kurz klären, warum es sinnvoll ist die Bilder nicht im heimischen Schrank oder auf der Festplatte zu speichern.

Warum sollte ich das machen?

Die digitale Fotografie hat einen entscheidenen Haken. Die frühere Beschränkung auf 24 oder 36 Bilder pro Film hat die Fotografinnen immer einmal mehr überlegen lassen, ob das Motiv auch wirklich geeignet ist. Ist die Familie früher mit 2-3 Filmen aus dem Urlaub wiedergekommen, sind es heute bis 200-300 Bilder.

Haben die Hobbyfotografinnen noch überlegt die schönsten Bilder in ein Fotoalbum zu kleben, landen die Bilder heute auf meist lieblos beschriften CDs „Urlaub Mallorca 2007“. Nicht das das Bedürfnis nicht da wäre mehr aus den Bildern zu machen, es fehlt zu oft an den technischen Fähigkeiten. Bilder überspielen? Klappt. Bilder auf eine CD-Brennen? Kein Problem. Abzüge im Internetz bestellen? Schon schwieriger. Bilder nachträglich bearbeiten? Keine Ahnung.

Die Fotodruckautomaten bei Drogerie Discountern machen die Sache zwar einfach aber ihr erinnert euch, da sind ja immernoch 200 – 300 Bilder. Und was ist eigentlich mit der CD. Was ist, wenn mein Rechner die Daten nicht mehr lesen kann, weil die CD zu alt, zu kaputt ist? Erraten. Deine Bilder sind futsch.

Den Weg zur digitalen Kamera haben die meisten Menschen bereits geschafft. Doch was kommt danach?

  • Ausdrucken?
  • Online Speichern?
  • Lokal Speichern?
  • Garnicht speichern?
  • Bearbeiten?
  • Sortieren?

Das erfahrt ihr im nächsten Teil der „Flickr-Fotos-Online-Sammeln-Reihe„.