KDE Panel zurücksetzen / How to reset the Panel

Bei mir hatte sich leider das Panel in KDE verselbstständigt und nichts ging mehr. Die Suche im Netz nach einem Reset brachte mich auf eine funktionale Lösung. Hier für müssen folgende Dateien entfernt werden:

~/.kde/share/config/plasmarc
~/.kde/share/config/plasma-appletsrc

Dann einfach neu starten und fertig. Ein Panel wie am Anfang.

Es ist nicht so ratsam den ganzen .kde-Ordner zu löschen. Da gehen zu viele Einstellungen verloren.

Von der Couch aus! Ein Multimedia PC unter dem Fernseher.

Nach dem Post gestern, will ich etwas konkreter werden. Den Multimedia PC (Linux, versteht sich) gibt es meiner Meinung nach nicht. Besonders dann nicht, wenn man genauso viel machen will, wie mit seinem Laptop. 

  • Youtube? Klar! 
  • Mediathek? Muss! 
  • DVD? Auf jeden!
  • Musik? Absolut!
  • Sopcast? Gerne!
  • Im Internet surfen? Na ja.
Ein paar dieser Anforderungen lassen sich mit der XBMC Media Center regeln. Leider funktionieren hier die Addons für Youtube oder Vimeo nicht richtig. Die Bedienung ist zwar relativ einfach aber nicht besonders intuitiv. 
Da ich alles machen will, habe ich mich für eine Oberfläche wie auf einem PC entschieden. Und tatsächlich (das hätte ich vorher nie gedacht) macht sich KDE am Besten, was die Anpassung der Oberfläche betrifft. Schriftgrößen, Fensterplatzierungen, Kontrollleisten. Mit KDE alles kein Problem, sogar von der Couch aus.
Alsbald mehr.

Unity, KDE oder doch GNOME?

This is the Gnome-Logo made with vectors. GNOM...

Image via Wikipedia

Wie im letzten Beitrag bereits geschrieben, hatte ich ein paar fiese Probleme bei der Installation eines frischen Ubuntu Systems. Jetzt nach einigen Tagen habe ich mich intensiv mit den möglichen Arbeitsoberflächen auseinandersetzen müssen.

  • KDE war bereits installiert und sieht schick aus. Schnell ist es auch.
  • Unity kannte ich schon hatte mich begleitet und sollte es eigentlich auch wieder werden
  • Gnome hatte ich in der 3.x Version noch nicht probiert

Nach einigen Tagen hat ganz überraschend das neue Gnome die Nase vorn. KDE spricht mich optisch leider nicht an (und ich habe es echt probiert) und Unity hat hier und da nervige Fehler. Das globale Menü verschwindet ganz gerne, wenn ich Fotos bearbeite.

Das neue Bedienkonzept von Gnome finde ich auch überzeugend.