[Erfahrungsbericht] Wie und warum schreibe ich ein Vereinsblog?

I-SHIN Logo Karow

Seit knapp 10 Jahren kümmere ich mich technisch, gestalterisch und inhaltlich um die Webseite der Kampfkunstgruppe I-SHIN – www.i-shin.de. Seit dem hat sich viel getan und ich habe viel gelernt. Gestartet ist die Seite mit einem aufwendigen Frameset, geendet ist das Ganze in einem WordPress Weblog. Im Folgenden will ich meine Erfahrungen mit Interessierten teilen, die sich zur Aufgabe gemacht haben, ihre Leser_innen umfassender zu informieren.

  • Zielstellung
  • Erfolg in Zahlen
  • Erfahrung teilen – du kannst auch bloggen!
  • Themen und Funktionen
  • Beiträge vs. statische Seiten
  • Fazit

Zielstellung = Informieren, informieren und informieren

Zielstellung war innerhalb der 10 Jahre immer, die Mitglieder der Kampfkunstgruppe zu informieren. Mit den Jahren und den erweiterten technischen Möglichkeiten, sind Informationen hinzugekommen, die auch zufällige Besucher_innen interessieren.

Erfolg in Zahlen?

Als Weblog ist die Seite seit dem 1.9.2006 online. Auf 239 Beiträge (0,33 Beitgäge am Tag) kommen ingesamt 233 Kommentare (0,28 Kommentare am Tag bei 44 unterschiedlichen Kommentierer_innen). Täglich besuchen 70-100 Internetbenutzer_innen die Seite. Die bliebtesten Seiten/Beiträge sind:

Für ein relativ regional bezogenes Weblog sind die Zahlen sehr gut, beinahe unerwartend. Manchmal würde ich mir mehr Feedback in Form von Kommentaren wünschen, denke aber auch, dass eine Veränderung meiner Erwartungshaltung hier notwendig ist. Die Zahlen sprechen für sich, das muss fürs Erste reichen.

Erfahrung teilen. Du kannst auch bloggen!

Ich habe mir im Zuge meines bevorstehenden dreimonatigen Schweizaufenthaltes Gedanken über die Grundstruktur der veröffentlichten Informationen in unserem Vereinsblog gemacht. Weiterlesen