[Praktikum] etwas mehr Farbe

Neustädter Ausblicke

Neustädter Ausblicke

Die Seite für mein Praktikumsprojekt „Lesestark! Dresden blättert die Welt auf“ nimmt immer mehr Formen und Farben an. Nachdem ich das Headerbild eingebunden habe, kamen heute die Links und die Überschriften.

Ich werde in der nächsten Zeit die WordPress Plugins, auf die ich noch nicht eingegangen bin nachreichen. Für heute muss das aber reichen.

[Praktikum] WordPress installiert. Doku morgen. Bild heute.

Ich habe heute das WordPress Weblog für das Projekt „Lesestark – Dresden blättert die Welt auf“ aufgesetzt. Unter http://lesestark-dresden.de/blog/ ist er bereits zu erreichen, beinhaltet aber noch gar nichts.

Morgen werde ich hier wie gewohnt meine Dokumentation schreiben, was ich bei der Installation alles beachten musste.

Die Frage wird sich stellen, ob es wie bei den Wikis beschrieben, nicht besser wäre mit dem Blog zu wordpress.com zu ziehen. Meine Meinung dazu gibt es morgen.

Ein Bild von Dresden gibts dafür heute schon 🙂 Hübsch oder? Aufgenommen mit meinem neuen Telefon, äh Kamera (immerhin 5 MegaPixel), äh Computer (ich sag nur WLAN und Skype) … Nokia 95.

Elbe

[Praktikum] Erster Tag: ankommen (21.07.08)

Sonnenuntergang Dresden auf flickr.com von john14.6

Heute trete ich mein Praktikum bei den Städtischen Bibliotheken Dresden an. Es wird sechs Wochen dauern und ist für mein Hauptstudium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin Pflicht.

Die Hinfahrt war durch die unglaublich unsensiblen Mitarbeiter_innen der Deutschen Bahn erschwert, am Ende bin ich aber doch angekommen, wo ich hinwollte. Jetzt sitze ich hier im Büro des Projektes „Lesestart. Dresden blättert die Welt auf„.

Eine meiner Aufgaben wird es sein, dem Projekt eine Internetpräsenz zu verschaffen, die es in sich hat. Web 2.0 – versteht sich. Mit allem drum und dran. Das Webhosting Paket, welches ich dafür benötige ist bereits beantragt. Das würde ich schnelle Bearbeitung nennen 🙂 Aber gerade der Kostenpunkt „Webhosting-Paket“ ist auch keiner an dem in den revolutionären Zeiten des Internets gespart werden darf. Schon gar nicht in Bibliotheken.

Ein wichtiger Punkt, den ich beachten muss ist den der Nachhaltigkeit. Ich werde immerhin nach den sechs Wochen wieder nach Berlin verschwinden und bis dahin muss alles stehen und benutzbar sein.

Ich habe hier die Möglichkeit bekommen in sechs Wochen bisher erlerntes und erprobtes auf ein neues Projekt anzuwenden und ich werde hier regelmäßig über den Stand der Dinge berichten.

Ansonsten freue ich mich auf eine produktive und erholsame Zeit in Dresden. Es fühlt sich gut an mal nicht in Berlin zu sein 🙂

* CC-Bild: von john14:6 auf flickr.com

[Info] Rückblick und Ausblick

Balance needs more time I may expect

Balance braucht mehr Zeit als ich mir oft gebe.

Sammeleinträge sind bis jetzt nicht so meins gewesen aber in Anbetracht der Zeit, werde ich auf dieses Mittel zurückgreifen um euch umfassend über mein Leben zu informieren.

Danke an David für die Möglichkeit das Bild zu verwenden!

[Rückblick]

Montag – 14.07.08 [Workshop] Grafik und Design mit Open Source

Mit danilola war ich am Montag beim Workshop zu „Grafik und Design mit Open Source„. Es hat sich wirklich gelohnt. Alle meine Gimpinstallationen wurden um die von eckhard m. jäger vorgestellten Erweiterungen ergänzt. Das schon von danilola vorgestellte Plugin „für gimp – save for web“ sticht für mich besonders raus, da ich etwas ähnliches damals in Photoshop sehr oft verwendet habe. Alles andere wird noch getestet!

Danke an den Referenten eckhard m. jäger. Sein Blog ist eine echte Empfehlung für alle, die sich für Grafik und Design mit Open Source interessieren!

Montag und Mittwoch [Kurs] Web 2.0 – „Neue“ Informationsmöglichkeiten des Internets

In dem Kurs haben danilola und ich versucht Studierenden das Bloggen näher zu bringen. Ob es geklappt hat, und ob sie ihre Netvibes-Accounts, ihren Delicious-Accounts oder ihre Weblogs weiterpflegen, bleibt abzuwarten.

In dem Kurs haben wir eine neue Technik ausprobiert, bei der eine von uns an den Computern geholfen hat und die andere, in den frisch angelegten Blogs Kommentare geschrieben hat. Wir wollten somit deutlich machen, wie die Kommunikation in Weblogs laufen kann und welches Gefühl es ist einen Kommentar und Feedback zu erhalten.

Dienstag 15.07.08 [Sommerpause] Abschlusstraining Frauengruppe

Die Frauengruppe im I-SHIN Dojo Berlin-Karow geht für sechs Wochen in die Sommerpause. Das Abschlusstraining und das anschließende Bier waren ein gelungener Ausklang.

Donnerstag 17.07.08 [Sommerpause] Abschlusstraining Kinderklasse

Heute schicke ich auch die Kinder des I-SHIN Dojo Berlin-Karow in die Sommerferien. Wir alle haben uns eine Pause zum Luft holen verdient und sollten sie gut nutzen.

[Ausblick]

Ich werde für sechs Wochen nach Dresden gehen, um dort mein sechswöchiges Praktikum bei den städtischen Bibliotheken Dresdens zu absolvieren. Noch viel wichtiger ist es aber Berlin für sechs Wochen den Rücken zu zudrehen und Zeit mit meiner Freundin zu verbringen.

Wenn ich wiederkomme hat sich meine Wohnsituation bereits nachhaltig verändert.

Über mein Praktikum werde ich ausführlich berichten. Dieser Blog wurde immerhin nur zu diesem Zweck geschaffen. Inzwischen ist mehr daraus geworden. Also „Back to the roots and beyond“.