Tag der offenen Tür im brandneuen Aikidodojo in Uster

160520091043.jpg

Kurz vorm Training!

Gestern haben wir einen Ausflug ins brandneue Aikidodojo in Uster gemacht. Dort fand der Tag der offenen Tür statt.

Ist schon spannend in ein ganz neues Dojo zu fahren. Das erinnert mich an das I-SHIN Dojo Berlin Karow, dass wir im Jahr 2006 ausgebaut hatten und dann bereits ohne Matten trainierten. Eine ähnliche Stimmung war gestern zu spüren. Stimmung von Aufbruch und Neuem.

Die Box 21, wie das Haus bezeichnet wird, in dem das Aikidodojo Uster untergebracht ist, ist bei weitem noch nicht fertiggestellt. Auch die „Boxen“ drumherum haben noch viel vor sich.

16.05.2009

Schöne blaue Matten

Das Ganze gehört zu einem Projekt, bei dem Arbeiten und Wohnen zusammengelegt wird. Eine wirkliche spannende Angelegenheit. Raus aus der Wohnung, Treppe runter und ab auf die Matte in wenigen Sekunden. Nix mit Pendeln oder langen Anfahrtswegen. Das Angebot von Aikidounlimited ist dementsprechend breit gefächert und wird von Agnes Julia Geissberger und Peter Fankhauser realisiert:

  • Aikidotraining für Erwachsene und Kinder
  • Waffentraining
  • Meditation
  • Raum und Begleitung für Uchideshi (HausschülerInnen)
  • Regelmässige Seminare mit externen Lehrer/innen
  • Privatlektionen in allen Angeboten
  • Insight Selbstverteidigung für Frauen
  • Yoga / Franklin-Methode
  • Praxis für Komplementäre Behandlungen (Schwerpunkt Körperarbeit)

Ich bin wirklich froh, dass es zeitlich mit dem Tag der offenen Tür so gut geklappt hat und wir in den frühen Tagen eines Dojos dabei sein konnten. Ein Dojo zu leiten ist ein sehr ehrgeiziges Projekt und ich wünsche ihnen alles Gute. Wer in der Nähe ist sollte sich das Dojo unbedingt mal ansehen. Ist nämlich wirklich schön.

Danke an Christin für die tollen Fotos mit meinem Handy!

Wo bin ich und wen werde ich treffen? (noch 4 Tage)

Hilfestellung Gürtelbinden

Mari*us beim Kindertraining im I-SHIN Dojo

Vorgestern war für mich im I-SHIN Dojo Berlin Karow das letzte Kindertraining für die kommenden drei Monate. Ich bin immer noch sehr gerührt über die Abschiedsgeschenke, die ich von den Kindern bekommen habe.  In solchen Momenten weiß ich warum ich so gerne mit Kindern trainiere.

Es kam auch die Frage auf, wie die Adresse von mir in diesen drei Monaten lautet. Die wußte ich natürlich noch nicht aus dem Kopf. Deswegen hier noch mal zum mitschreiben:

Aikido Ennetbaden, Oederlin Areal
Marius Zierold
Badstrasse 11
5408 Ennetbaden
Schweiz

Ich freue mich jetzt schon auf die unzähligen Briefe die ich vielleicht bekommen werde 🙂

Rosmarie Herzig Sensei via rosmarieherzig.ch

Rosmarie Herzig Sensei via rosmarieherzig.ch

Eine weitere Frage die immer mal wieder gestellt wird ist: „Zu wem gehst du da eigentlich?“. Die Antwort auf diese Frage lautet:

Rosmarie Herzig Sensei

  • Jg. 1956
  • 4. Dan Aikikai
    1984 Beginn mit dem Aikidotraining
  • Seit 1992 Unterrichtstätigkeit in verschiedenen Dojos in Zürich und Eglisau.
  • 1990 bis 2002 : siebenmaliger Aufenthalt in Iwama (Japan), um bei meinem Lehrer Morihiro Saito Sensei (1928 – 2002) traditionelles Aikido an der Quelle kennenzulernen und zu praktizieren.
  • Verbunden mit der Takemusu Aikido Association in Kalifornien
  • Kinderkrankenschwester und Hebamme
  • Verheiratet und Mutter von 2 erwachsenen Kindern (Quelle: rosmarieherzig.ch)

Das heutige Video zeigt Sensei  Kayla Feder aus Berkley. Sie wird am 2.April im Aikido Dojo Ennetbaden sein und ein Training leiten. Das nenne ich mal großes Glück für Mari*us!