Cooler Ausflug nach Berlin!

Ein toller Tag geht zu Ende.

Ein schöner Ausflug und eine interessante Internetschulung liegen jetzt bereits hinter uns. Es hat mir großen Spaß gemacht und ich freue mich schon auf unsere nächsten Unternehmungen 🙂 Einen ordentlichen Rückblick schreibe ich in den nächsten Tagen. (Quelle: [Ausflug] Schön wars | i-shin.de)

Liebe Grüße,
Mari*us

11.05.2010

Internetschulungsausflugsgruppenbild

Nie im Leben wäre ich Ritter_in geworden…

ich schaffe es ja kaum diese Tunierlanze anzuheben. Wenn ich mir vorstelle, dabei auch noch auf einem Pferd zu sitzen um dann idealerweise damit irgendeine arme Ritter_in im vollen Gallop vom Gaul zu schubsen (oder geschubst zu werden)… No Way! Aber der Helm im Hintergrund ist cool!

Lanzenmari

Diese Lanze ist wirklich unglaublich schwer!

Den vollen Bericht vom Ausflug gibt es hier… Ausflug: Zürich, Wasserschloss Hallwyl und Retour

Umfrage: Woher kennst du mich?

Ausflug: Zürich, Wasserschloss Hallwyl und Retour

01.06.2009

Yeah! Ab jetzt Minolta-Style.

So viel passiert und so viele Bilder. Aber wie immer der Reihe nach. Ich habe eine neue Kamera (Danke, Sensei!). Eine Digitalkameras älteren Modells (Minolta Dimage S414) die aber bei weitem bessere Bilder macht als mein Telefon (Das war auch für mich keine große Überraschung). Und weil das so ist, wird dieser Beitrag ein paar mehr Bilder enthalten.

Hinweis: Alle Beiträge zu meiner Uchi-Deshi Zeit bei Rosmarie Herzig Sensei (4.Dan) im Aikido Dojo Ennetbaden gibt es unter der Kategorie “uchideshi09″

*Zürich* ist eine Stadt die wirklich ganz zauberhaft zwischen den Bergen und am Zürichsee liegt. Die vielen Baustellen erinnern mich zwar ganz stark an Berlin aber das muss wohl so sein bei größeren Städten. Wir haben Lea besucht und waren dann oben auf dem Berg essen. Das Essen war super, der Kellner leider mies: „Lieber Kellner, wenn es dir denn irgendwie möglich ist, verzichte doch bitte darauf alles zu kommentieren und erspare mir deine offensichtlich sexistische Einstellung gegenüber Frauen. Danke!“ Nächsten Samstag geht es dann wieder nach Zürich zum Europride 09. Den Kellner werde ich dort aller Voraussicht nach ja nicht treffen…

Zürichsee

Das Bild ist aktuell, sieht aber aus wie aus den Sechzigern 🙂 Das ist aber vom Bildprogramm - nicht von der Kamera!

Uetliberg

Der Uetliberg ist wegen der Antenne immer zu erkennen.

*Hallwil* ist ein Dorf mit 740 Einwohner_innen was zwischen anderen kleineren Dörfern liegt. Welches Dorf kann aber schon mit einem der bedeutensten Seeschlösser der Schweiz protzen. Hallwil kann. Und zwar mit Schloss Hallwyl. Alle Uchi-Deshis die bisher hier im Aikidodojo Ennetbaden waren, haben die Burg schon besichtigt. Ist aber auch wirklich schön dort. Das ganze ist ein ein Museum und hat darüber hinaus einen hübschen Innenhof, in dem du dir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen kannst.

PICT0029.JPG

Wasserschloss Hallwyl auf einer Seite

Schloss Hallwyl

Das Schloss von der anderen Seite

Der Ausflug mit Sensei war mal wieder große Klasse. So langsam habe ich auch das Gefühl, dass sich schon einiges in der Schweiz gesehen habe. Eine ganz spezielle Schweizmusik habe ich inzwischen auch. Immer wenn wir Auto fahren hören wir die Bellamy Brothers. Das ist jetzt Uchi-Deshi Musik für mich 🙂

Vogelfrei

Mit der neuen Kamera lassen sich sogar Vögel am Himmel fotografieren!

Luzern und mein Uchi-Deshi Nachbar Christian

Luzern ist eine hübsche Stadt, soweit ich das beim letzten Mal durchfahren mitbekommen konnte. Ich hätte jetzt nicht wirklich vermutet, dass ich da nochmal hinkomme aber was soll ich sagen, am Samstag war ich dort. Ich bekam von Dani eine Einladung und habe sie dankend angenommen. Also rein ins Auto und ab mit dem Baby nach Luzern. Ich denke, dass es ganz witzig ausgesehen haben muss, wie wir bei der Kirche saßen und das kleine Raubtier fütterten 🙂

Ich habe den Ausflug sehr genossen und bedanke mich hiermit nochmal bei Dani!

23.05.2009

Das kleine Schloss im Hintergrund auf dem Berg, wollten sie schon mal an Michael Jackson verkaufen.

Mein Uchi-Deshi Nachbar Christian

Gestern lernte ich dann Christian kennen. Ennetbaden bietet jetzt nicht so unglaublich viel. Es gibt eine Kirche, eine Schule und eine Kontaktbar. Da  ist es ja nicht unbedingt sooo selbstverständlich, dass sich hier zwei Uchi-Deshis aus zwei verschiedenen Dojos treffen… Das hier schon zwei Dojos sind, finde ich ja unglaublich.

Also saßen ein Karate Uchi-Deshi und ein Aikido Uchi-Deshi mit nem kühlen Bier (Danke an dieser Stelle an Christian) an der Limmat und redeten über Kampfkunst. Ich habe es sehr genossen und denke auch, dass es nicht das letzte Bier gewesen ist, dass wir an der Limmat getrunken haben. Eine Fahrradtour wollen wir auch machen. Also, Kette ölen, Asthmaspray und Wechsel T-Shirt einpacken. Im Notfall kann ich ja immernoch schieben 🙂

Hinweis: Alle Beiträge zu meiner Uchi-Deshi Zeit bei Rosmarie Herzig Sensei (4.Dan) im Aikido Dojo Ennetbaden gibt es unter der Kategorie „uchideshi09“

Gefunden hat er mich über eine Suche nach Uchi Deshi im Internet. Das hätte ich nun wirklich nicht erwartet.

Erster zaghafter Versuch eines Videoblogs… (mit Umfrage)

Marius und Martin

Unbewegte Bilder? Videokommentare? Umfrage am Ende des Beitrages!

Alle Erlebnisse in ein Weblog zu schreiben, hat schon was freizügiges. Immerhin lasse ich alle, die einen internetfähigen Rechner haben und Deutsch verstehen, an meinem Leben hier in der Schweiz teilhaben. Mit den Bildern in meinem Flickr Account, bin ich sogar in der Lage die Ereignisse sprachunabhängig und treffend (so wie ich es eben will) zu visualisieren. Ich glaube, dass sich mit der Zeit ein relativ rundes Bild ergibt.

Eine Komponente mit der ich bis jetzt noch nicht experimentiert habe, ist das Videoelement. Soll heißen, die Beiträge sind nicht geschrieben, sondern mit einer Kamera aufgenommen und dann z.B. über Youtube zugänglich gemacht. Die Ausblicksvideos gehören in diesem Fall schon zu einem Videoblog aber auf denen sage ich ja nichts.

Auf dem folgenden Video, habe ich einen ersten Versuch gestartet. Ich habe ein Ausblicksvideo vom Thuner See (entstanden beim Ausflug mit Sensei) gemacht und am Ende noch kurz kommentiert. Für einen ersten Schritt, finde ich das gar nicht schlecht.


Umfrage: „Wollt ihr mehr Videonachrichten“

Jetzt bin ich auf die Antworten gespannt und ob sich irgendwer für die Umfrage interessiert. Mal sehen.

Ein Ausflug mit Sensei in die Alpen. Toll!

Berge...

Da sind die Berge!

Hinweis: Die Links zeigen auf die passenden Bilder in meinem Flickraccount.

Ich war heute mit Sensei in den Alpen. Also so richtig. Das sind die Berge, die es hier in Ennetbaden noch nicht gibt. Mit Schnee oben drauf und allem. Ich war begeistert. Das Wetter war umwerfend und hat uns einen ganz wundervollen Blick auf die Berge ermöglicht (siehe Bild).

Wir starteten heute um halb neun nach Thun. Ein wundervolles Städtchen, dass bereits voll in den Bergen liegt. Am heutigen Karfreitag war nicht viel los, so dass alles ein bisschen verschlafen wirkte. Thun liegt am Thuner See. Dieser führt Schmelzwasser. Bis dahin ist das ja noch nichts weltbewegendes… aber Schmelzwasser ist unglaublich (!) grün. Meine Bilder können das natürlich nur unzureichend wiedergeben.

Moi

Auf Fotos die ich von mir selber machen, gucke ich gerne mal etwas grimmig/gepresst... (im Hintergrund der grün-grüne Brienzer See)

Aareschlucht

Die Aareschlucht. Pow!

Danach hatten wir die Wahl, ob wir nach Bern oder weiter am Thuner See entlang fahren wollten. Wir entschieden uns für den Thuner See. Nachdem wir ganz wunderbar am wunderbaren Thuner See gegessen hatten ging es weiter am Brienzer See (der ist übrigens noch viel grüner als der grüner Thuner See) in die Aareschlucht. Ein wirklich eindrückliches Erlebnis. Zum einen konnten wir dem Schmelzwasser bei der Arbeit zusehen zum anderen hatten wir die Möglichkeit den Winter in den kalten Höhlen nocheinmal zu erleben. Da war es echt kalt.

Zum Kaffeetrinken hatten wir Fönwind und tollen Ausblick. Durch Luzern sind wir im Anschluss aufgrund des großen Andrangs von Himmel und Menschen nur durchgefahren. Aber gefühlsmäßig war es toll. Schöne Stadt. Auf dem Weg sind uns so um die 4 Ferraris und 12 Porsches begegnet. Das war gefühlsmäßig aber eher komisch.

Ich habe heute viel von der Schweiz gesehen und bin froh, dass mir Sensei Rosmarie so viel gezeigt hat. Das war ein wirklich toller Osterausflug. Und wie versprochen, Aikido fand heute mal nicht auf der Matte statt. In den Gesprächen hingegen schon 🙂

Schöne Ostern! Mari*us