2. Aargauer Budo Show – wir kommen!

Heute Abend um 17.45 Uhr öffnen sich die Türen zur „2. Aargauer Budo Show„. Mit dabei ist auch das Aikidodojo Ennetbaden. Wir sind gleich der erste Showact und eröffnen somit die Budoshow. Um 18.37 Uhr geht es los und um 18.52 Uhr ist das ganze auch schon wieder vorbei. Die Uhrzeiten sind sehr eng geplant, wie ihr mitbekommt 🙂

Es werden viele Kinder an der Vorführung teilnehmen, was mich natürlich ungemein freut. Ich denke es ist eine ganz wunderbare Möglichkeit sich zu zeigen und Teil eines größeren Ganzen zu sein. Allerdings gilt das natürlich nicht nur für die Kinder. Ich bin auch sehr froh darüber ein Teil des Aikidodojo Ennetbaden und der Budoshow zu sein.

Am Ende dieser Woche werde ich meine Prüfung zum zweiten Dan im Aikido machen. Auf der Budoshow kann ich schon mal austesten, was es heißt aufgeregt zu sein und trotzdem Aikido zu machen 🙂

Jetzt aber erst mal was zum Mittag kochen!

Ausblicke :)

Ausblick aufs Dojo.

Eine Woche ist um und ich bin glücklich. So einfach ist das :)

Hübsche Bäume

Hübsche Bäume mit Blick aufs Dojo

In meinen vorherigen Beiträgen habe ich ja bereits ausführlich über meine Abenteuer berichtet. Gestern und heute fand diese erste spannende Woche einen schönen Abschluss.

Am Samstag, den 05.April vollendeten zwei Schüler_innen aus dem Aikido Dojo Ennetbaden ihren Schritt zum 2.Kyu. Beide haben ihre Aufgabe sehr gut gemeistert und ich bin froh, dass ich auch mal ihr Uke sein durfte. Jetzt tragen sie den weißen Gürtel aber auch einen Hakama. Auch wenn das erste Gefühl etwas komisch ist, hat es sich für mich nach einer gewissen Zeit immer besser angefühlt und inzwischen möchte ich meinen Hakama nicht mehr missen.

Hinweis: Alle Beiträge zu meiner Uchi-Deshi Zeit bei Rosmarie Herzig Sensei (4.Dan) im Aikido Dojo Ennetbaden gibt es unter der Kategorie „uchideshi09“

Heute morgen dann ein Training mit Sensei. Das ist schon exklusiv, dass ich diese Möglichkeit habe!

Mein Rhythmus hat sich nach einer Woche noch nicht so richtig einstellen wollen. Welch Überraschung oder 🙂 Ich schlafe hier sehr gut. Es ist kühl und dunkel. Leider gestaltet sich das Aufstehen dann allerdings auch noch nicht so einfach. Ich habe meistens Angst zu verschlafen. Wer will schon von Sensei geweckt werden?! Ich nicht. Nach dem Aufstehen wische ich dann immer Staub auf dem Kamizama und gieße die Blumen. Danach wird meditiert und danach trainiert. Toller Tagesanfang!

Das mit dem Meditieren ist gar nicht so einfach und gelingt mir derzeitig besser in Bewegung. Das nennt sich dann aber Training und nicht Meditation. Da habe ich noch viel vor!

Hoher Besuch im Aikidodojo Ennetbaden: Kayla Feder Sensei (6.Dan)

Heute erwarten wir im Aikidodojo Ennetbaden hohen Besuch. Kayla Feder Sensei (6.Dan), die in Berkeley (Californien) unterrichtet und selber ein Uchi-Deshi Programm anbietet, kommt heute für mehrere Trainingseinheiten ins Dojo.

In einer Auschreibung zu einem Seminar ist folgendes zu lesen:

„Kayla Feder ist eine der führenden Frauen im Aikido […] Sie hat große Erfahrung in Aikido, Yoga und Meditation. Sie trainiert Kinder und Erwachsene in ihrem Dojo in Berkely (Californien) […]

Ihr Training begann sie im Alter von neun Jahren und hat bei vielen großen Aikidolehrern trainiert: Saito Sensei, Saotome Sensei, Doran Sensei,  Nadeau Sensei, Yamada Sensei, Doshu […]“

Ich freue mich sehr auf ihren Besuch und denke, dass ich eine gute Zeit/Training haben werde.

Hinweis: Alle Beiträge zu meiner Uchi-Deshi Zeit bei Rosmarie Herzig Sensei (4.Dan) im Aikido Dojo Ennetbaden gibt es unter der Kategorie „uchideshi09“