„Ich lebe jetzt in diesem Augenblick!“ (Sojun Ikkyu)

„Ohne Leiden keine Erleuchtung.
Ohne Schmerz kein Glück.
Und ohne Trauer keine Freude.

In weltlicher Begierde steckt Erleuchtung.

In jeder Laie steckt eine Buddha.

Das reine Land liegt mitten in dieser schmutzigen Welt.

So ist das Leben!
Das bedeutet es zu leben!

Wie die zwei Seiten eines Blattes kann es das eine nicht ohne das andere geben!

Erleuchtet werden und dann wieder den Leidenschaften verfallen,
den Leidenschaften verfallen und dann wieder erleuchtet werden.“

[Quelle: Sakaguchi, Hisashi: Ikkyu, Hamburg: Carlsen 2009.]

Ich verstehe nichts von dem und doch verstehe ich alles. Denn das Verständnis für diese Aussagen liegen bereits in mir. Das Miteinander mit euch  lässt mich wachsen und Dinge sehen, die vorher verborgen waren. Von alleine wachse ich nicht. Niemand tut das.

Ich lebe jetzt in diesem Augenblick!

IMG_5787.jpg

Voneinander Lernen: Miklos und Marius

🙂 Marius

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Ich lebe jetzt in diesem Augenblick!“ (Sojun Ikkyu)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s