Abschied mit Training und kleiner Feier

Entenpaar

Entenpaar vor dem Dojo in der Limmat

Mein Abschied als Uchi Deshi vom Aikido Dojo Ennetbaden rückt immer näher. Diesen Abschluss will ich am 27.06.09 mit einer verlängerten Trainingseinheit und einer anschließenden Feier ganz offiziell machen.

Das Training wird von 15-17 Uhr mit Pause stattfinden. Hier will ich nochmals die Möglichkeit nutzen alle Trainingsmethoden zum Rollen und Fallen auf die Matte zu bringen. Es wird vielleicht etwas anstrengend aber nicht schmerzhaft. Es soll ja weich gefallen werden.

Zur anschließenden Party sind alle eingeladen, die gerne kommen möchten. Party mit Kind und Kegel sozusagen. Ich werde wieder eine große Portion Uchi-Deshi-Salat beisteuern. Den Rest müssen wir alle zusammen zusammentragen. Salate, Brot und alles was ihr selber gerne esst. Der kleinste Nenner wäre es, wenn ihr auf Fleisch und Fisch verzichten könntet 🙂

Ich freue mich auf einen intensiven Abschied mit Training und Party!

Hinweis: Alle Beiträge zu meiner Uchi-Deshi Zeit bei Rosmarie Herzig Sensei (4.Dan) im Aikido Dojo Ennetbaden gibt es unter der Kategorie “uchideshi09″
Advertisements

2 Gedanken zu “Abschied mit Training und kleiner Feier

  1. Barbara schreibt:

    Schön, dass Du wieder blogst. Mir haben Deine Beiträge schon richtig gefehlt. Trotz unseres Nachwuchses nehme ich mir natürlich die Zeit, im Internet nach Dir zu suchen. Ja, nun ist die Zeit bald vorbei als Uchi-Deshi in Ennetbaden. Genieße die restliche Zeit mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Abschied ist immer traurig, aber Dein Zuhause (Berlin) ist ja auch interessant und spannend. Auf alle Fälle wirst Du Dich im Alltag nicht so intensiv mit Dir beschäftigen können, wie eben jetzt im Dojo. Aber Erkenntnisse, wie schon im vorigen Beitrag von Dir erwähnt, von Dir selbst, wirst Du sicher festhalten und einige davon umsetzen oder zumindest versuchen, sie umzusetzen.
    Liebe Grüße von Barbara

    • @Barbara da hast du recht, zu hause ist auch spannend. dass ich dann weniger zeit habe mich mit mir zu beschäftigen würde ich aber bezweifeln. ich habe ja hier auch den ganzen tag zu tun. sogar mit lohnarbeit. was ich vielmehr meine ist, wie ich die zeit nutze, die ich für mich habe. aber das lässt sich schwer beschreiben. das mache ich, wenn ich wieder in berlin bin.
      ich freue mich aber schon auf berlin und meine familie 🙂

      lg mari*us

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s