Zu Besuch bei Do Karate

290520091127.jpg

Rüber und drunter durch. Nach zehn mal bist du warm!

Gestern folgte ich der Einladung von Uchi-Deshi Christian vom Karate Dojo nebenan und besuchte zusammen mit Rosmarie Sensei das Training von 20.15 – 21.30 Uhr. Beide Dojos befinden sich im Oederlin Areal, nur dass sich das Aikidodojo unten am Fluss und das Karate Dojo oben in den Wolken befindet.

Es handelt sich um ein Kyokushin Karate Dojo, welches professionell geführt wird und eine ganze Menge Schülerinnen und Schüler hat. Die Stimmung unter den Schüler_innen ist ganz ausgezeichnet und die Trainer und Trainer_innen machen einen wirklich sehr sympatischen Eindruck.

Auf dem Trainingsplan stand Kumite. Da ich früher bereits Vollkontakt bei Wettkämpfen gekämpft habe, entschied ich mich für diese Art des Kumite. Es war mal wieder eine sehr intensive, freudige und schmerzhafte Erfahrung. Ein paar Erkenntnisse habe ich für mich mitnehmen können:

  • Meine Fitness befindet sich auf einen angenehmen Level ist aber absolut nicht wettkampftauglich. (nicht das ich das erwartet hätte)
  • Ich verletze mich sehr schnell an meinen Füßen.
  • Wenn eure Kontrahenten sagen, dass sie ihre Bandagen für den Schutz ihrer Fäuste anhaben, dann stimmt das zwar, leider können sie damit auch sehr viel härter zuschlagen.
  • Ich kann immernoch locker zum Kopf treten.
  • Mein Mae Geri kommt immernoch ganz gut, leider …. (siehe Punkt 2)
  • Wenn du jahrelang nicht mehr Vollkontakt gekämpft hast, gehe sicher, dass du am folgenden Tag nicht so viel zu tun hast.
  • Ich mag meinen Hakama sehr.
  • Aikido und Karate sind wirklich sehr verschieden …
290520091138.jpg

v.l. Malibu Sensei, Uchi Deshi Marius und Uchi Deshi Christian

Diese intensive körperliche Erfahrung, die für mich auf dem Prinzip der Auseinandersetzung beruht, steckt jetzt immer noch in mir. Ich bin das gar nicht mehr gewohnt und meine Schultern sind noch immer etwas verkrampft. Ich habe auch gemerkt, dass mich diese Art des sich-miteinander-messens innerlich nicht mehr berührt. Dort sind allerdings meine Kampfkunstwurzeln.

Hinweis: Alle Beiträge zu meiner Uchi-Deshi Zeit bei Rosmarie Herzig Sensei (4.Dan) im Aikido Dojo Ennetbaden gibt es unter der Kategorie “uchideshi09″

Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung und froh, dass ich der Einladung nachgehen konnte. Das Do Karate Dojo ist für alle die Karate mögen nach meinem kurzen Einblick sicherlich eine gute Adresse. Für alle die dem Aikido zugetan sind, kommen einfach runter an die Limmat. Für alle aus der Umgebung ist das Dojomäßig schon ein tolles Gebiet!

Vielen Dank,
Mari*us

3 Gedanken zu “Zu Besuch bei Do Karate

  1. Hey Marius

    Toller Eintrag. Herzlichen Dank für deinen schnellen und spontanen Besuch. Es hat uns alle sehr gefreut, dass du einfach so mitgemacht hast! Gerade wenn dir Kumite, wie es im Karate gepflegt wird, nicht mehr zusagt, finde ich es umso beeindruckender, dass du dich gleich dem VK-Training gestellt hast. Hast eine gute Falle gemacht! Ein Besuch durch mich bei euch im Aikido wird dann auch noch geschehen. Ich freue mich…

    • @Christian es war eine wirklich sehr spannende Erfahrung, die viele Erinnerungen geweckt hat. Euer Dojo ist wirklich ein guter Ort zum trainieren. Die Stimmung ist sehr angenehm. Ich freue mich auf deinen Besuch bei uns.
      LG Mari*us

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s