Zweiter Tag Kinderseminar im Aikidodojo Ennetbaden

16.04.2009

Die Bilder des Seminars folgen in Kürze

Am gestrigen Abend ging das Kinderseminar im Aikidodojo Ennetbaden mit einer Party mit den Kindern und Familie zu Ende.

Der Tag startete um 12 Uhr vollzählig  in die erste Trainingseinheit. Geübt wurden Techniken des grünen Gürtels, da Nils sein Kyuschritt vom halbgrünen zum grünen Gürtel absolvieren sollte. Nachdem er die Techniken erkannt hatte, musste er sie mit einem Uke vorführen und der Rest der Gruppe machte sie nach. Er hat einen sehr guten Job gemacht und am Ende des Tages seinen neuen grünen Gürtel sehr verdient.

Es ging auch wieder auf die Insel, auf der ich mit Miklos die ersten zwölf Bewegungen der 31 Kata mit den halbgelb und halborange Gürt_innen eintrainierte. Ich bin wirklich begeistert, wie gut das geklappt hatte. Lange dauert es sicher nicht mehr bis sie den kompletten Ablauf auf Tasche haben.

Ziel des zweiten Tages sollte eine Demo für die Eltern und Geschwister vor der Party sein. Es wurde Rollen, Beweglichkeitsübungen, Techniken und die 31 Kata eingeübt. Den krönenden Abschluss bildete die Pyramide am Ende der Vorführung. Für die Kinder war es eine gute Möglichkeit ihre Fähigkeiten einem kleinen Publikum zu präsentieren, für die Eltern war es eine Wasserstandsmeldung, was ihre Kinder im Training bereits alles gelernt haben.

Hinweis: Alle Beiträge zu meiner Uchi-Deshi Zeit bei Rosmarie Herzig Sensei (4.Dan) im Aikido Dojo Ennetbaden gibt es unter der Kategorie „uchideshi09“

Für die Verpflegung sorgten die Kinder unter Anleitung von Rosmarie Sensei, Miklos und mir selbst. In meiner kleinen Gruppe machten wir Uchi-Deshi Salat (der leckerste Bohnensalat wo gibt) und belegte Brote mit Tomaten und Ei. Hat auch eigentlich alles ganz gut geklappt, nur dass es eine sehr ungewohnte Erfahrung für mich war.

Am Ende konnten wir eine Party mit Misosuppe, Uchi-Deshi Salat, Schnittchen und oberleckerer Kinderbowle schmeißen. Zum Nachtisch gab es phänomenales Erdbeer Tiramisu (ohne Alkohol und Kaffee schmeckts mir noch besser) von Robin und Kuchen von den Eltern.

Den Abschluss bildete eine Meditationsrunde im Sensei Raum mit Kindern und Eltern. Ein wirklich schönes Gefühl alle meditierend zusammen in einem Raum zu haben 🙂

Am Ende des Tages, als alles abgewaschen und aufgeräumt war, setzen sich Sensei, Miklos und ich nocheinmal an die Limmat um den Abend ganz offiziell ausklingen zu lassen. Wir waren alle ganz schön platt. Ich habe dann heute auch gleich mal ordentlich ausgeschlafen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Zweiter Tag Kinderseminar im Aikidodojo Ennetbaden

  1. Barbara schreibt:

    Das hört sich ja alles sehr gut an, was war eine ungewohnte Erfahrung für Dich, dass die Kinder beim Zubereiten des Essens mitgeholfen haben?
    Tiramisu-Rezept bitte mal besorgen, hört sich sehr lecker an.

  2. @barbara ich werde robin gleich morgen fragen, ob sie mir das rezept mitbringen kann.

    mit kindern habe ich noch selten essen zubereitet. bei den übernachtungswochenenden habe ich sie mal eine stulle schmieren sehen. aber zwiebeln schneiden und brote belegen war mir neu 🙂 die erfahrungen werde ich erst in rauen mengen machen, wenn ich selber kinder habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s