Was für ein Tag… so viel Erkenntnisse und nettes Feedback.

Limmatessen

Nachtessen an der Limmat

Also erst mal will ich alle Leser_innen, die meinen Blog sonst nicht verfolgen, herzlich willkommen heißen. Ich finde es ganz großartig, dass so viele Interessierte aus dem Aikido Dojo Ennetbaden und drumrum einfach so meine Schreiberei verfolgen. Vielen Dank für das überaus nette Feedback heute.

Der Tag heute war sehr voll. Immerhin bin ich seid einer Woche hier und kann gesundheitlich endlich wieder aufbauen. Der Husten ist weg und ich fühle mich auch sonst richtig gut. Dass ich im Moment knülle (berlinerisch für „ziemlich erledigt“ oder auch gerne „voll im A….“) bin, liegt am Tagesplan heute.

  1. aufstehen (ist nicht immer einfach, hey)
  2. blumen gießen, staub wischen (meine neue Taktik ist, dass ich mit den Blumen rede)
  3. Training mit Sensei
  4. Einkaufen fahren
  5. Training geben
  6. Mittagessen
  7. …ok dann kam einen Weile gar nichts, bis ich mir Aikidovideos angesehen habe…
  8. dann musste ich raus zum Jo und Bokkentraining, weil ich so unglaublich motiviert war
  9. Bukiwaza (Waffentraining)
  10. Taijutsu (Waffenloses Training)
  11. Abendbrot
  12. Bloggen
  13. Schlafen gehen (das ist einfach)
Hinweis: Alle Beiträge zu meiner Uchi-Deshi Zeit bei Rosmarie Herzig Sensei (4.Dan) im Aikido Dojo Ennetbaden gibt es unter der Kategorie „uchideshi09“

Jetzt bin ich erschöpft und nach meinen Abendbrot an der Limmat (siehe Bild) freue ich mich auf mein Bett. Morgen geht es ja weiter mit allem drum und dran. Mal sehen was meine Zerrung sagt. Die habe ich mir redlich durch das viele Fallen erworben. Das läuft unter dem Motto „Irgendwas ist ja immer…“

Für morgen habe ich wieder mal ein Aussichtsvideo und ganz tolle Bilder vom Kayla Feder Sensei (6.Dan) Seminar für euch. Bis morgen ihr Lieben!

PS: Achja, das mit der Erkenntnis kommt dann morgen 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Was für ein Tag… so viel Erkenntnisse und nettes Feedback.

  1. david schreibt:

    Fotografier auch mal diene linke Seite 😉 du benutzt immer deine rechte Hand mit deinem Cyberspace-Terror-Handy!

    Sonst: mit Blumen reden soll ja beruhigen, vielleicht hilfts bei der Meditation!

    Wiedermal viele Grüße!!

  2. david schreibt:

    hmm, ich meinte natürlich „deine“ linke Seite.. Deutsch ist aber auch schwer und am PC zu tippen noch schwerer ^^

    • @david ok ich arbeite mal dran. dabei wollte ich doch nur meine schokoladenseite zeigen 🙂 ich dachte es liegt erst an der knopfanordnung der Kamera, stimmt aber nicht. bin wahrscheinlich einfach zu faul die linke hand zu benutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s