Was heißt hier auskurieren? Krankheiten kommen wann sie wollen.

Ich war jetzt eine ganze Weile nicht einsatzfähig. Ich habe mich vorschriftsmäßig geschont. Ich habe nicht mal trainiert, weil mit den Spätfolgen einer Lungenentzündung nicht zu spaßen ist. Ich habe mich gut ernährt (das mache ich übrigens immer!) und warm angezogen (obwohl das zu dieser Jahreszeit nicht einfach ist!).

Wenn ich mehr gemacht hätte wollen, hätte ich unter ein steriles Zelt gemusst und den Kontakt mit anderen Menschen meiden sollen. Geht aber nicht. So funktioniert Leben ja nicht. Die große Frage, die ihr euch alle stellt: Warum schreibt er das?

Weil mir die Nase läuft und ich das unglaublich ungerecht finde.

Den passenden Song gibts auf Blip.fm. Dramatisch – na klar! Queen mit dem Titel „Princess of the Universe“ 🙂 (heißt eigentlich Princes – würde aber ja gerade nicht zu mir passen)

6 Gedanken zu “Was heißt hier auskurieren? Krankheiten kommen wann sie wollen.

  1. Barbara schreibt:

    „Armer schwarzer Kater.“ Dir läuft die Nase, na dann Taschentücher besorgen und ein heißes Fußbad mit viel Salz machen und ab ins Bett und schwitzen. Manchmal weiß man nicht, warum es so ungerecht zugeht, wenn es aber nur beim Schnupfen bleibt und er bald wieder verschwindet, dann ist es doch bald wieder gut.
    Gute Besserung.
    Übrigens, ich habe mich auch geschont, bin fast 4 Wochen mit Stützen gelaufen, aber mein Knie tut immer noch weh, eigentlich der ganze Körper, weil ich so verkrampft laufe. Treppen laufe ich wie ein Kleinkind. Ich hoffe, es wird irgendwann wieder gut.

  2. zum trost: ich habe neulich geträumt, dass ich in berlin bin und es dort eine bushaltestelle mit dem namen „marius300482“ gibt. im ernst!

  3. @Barbara das mit den Treppen kriegen wir mit Training schon wieder hin. Da mach ich mir keine Sorgen. Und wenn es auch erst im Juli weitergeht.

    @Danilo mach ich, versprochen.

    @Ihdl das ist wirklich ein merkwürdiger aber sehr witziger Traum 🙂

  4. basti schreibt:

    mein kommentar zur diesem fleisch artikel
    klar essen wir zu viel fleisch und etwas mehr gemüse und obst tut mir sogar gut
    und ich esse gerne fleisch.
    aber ich habe was gegen dieses militante „esst kein fleisch mehr “
    ich sehe das auch aus der sicht „wieviele arbeitsplätze hängen an diesem wirtschaftszweig“
    es sind millionen!!!!
    aber davon mal ganz abgesehen möchte ich auch kein öl ins feuer gießen
    ich finde jeder sollte ein bischen mehr derüber nachdenken was man isst und wo man es herbezieht.
    so und jetzt mach ich mir einen milchreis….

  5. @ basti
    mit so einem beitrag gießt du sehr wohl öl ins feuer und ich habe gleich mal eine nachfrage: was genau meinst du mit „militant“?

    deine argumente für arbeitsplätze empfinde ich zu kurz und vor allem sehr einseitig gedacht. arbeitsplätze können doch kein argument sein mit dem du massenhaften tierquälereien rechtfertigen kannst. oder? die folgen der derzeitigen tierhaltung sind für das klima katastrophal und was nützen arbeitsplätze in einer zerstörten welt (leergefischte meere, gerodeter regenwald, …)?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s