„Darf ich auf ihr Herz hören?“

CC Mein Herz für Caro V von morak faxe

CC "Mein Herz für Caro V" von morak faxe

Ja, sie durften alle auf mein Herz hören. Menschen mit weißen Kitteln und Stethoskopen. Ich fühlte mich geschmeichelt, auch wenn sie kein Interesse an meinen Gefühlen sondern an meinen Herzgeräuschen hatten.

Jetzt ist alles wieder gut. Genesungsendspurt nach einer Wochen Krankenhaus mit Lungenentzündung. Ein paar Erkenntnisse habe ich in dieser Zeit gewonnen:

  • Lass die Menschen ihre Arbeit machen. Sie sind nicht glücklicher aber in ihrer Nützlichkeit vergeht die Zeit. (Gedanken die ich mir machte, als mein Bett aufgeschüttelt wurde)
  • Wer schnarcht ist noch nicht tot. (Gedanken einer Nacht aus einem nicht-Einzelzimmer) und: Jetzt weiß ich was es bedeutet, wenn die Menschen sagen, dass Schnarchen eine Partner_innenschaft  gefährdet. Jetzt weiß ich es! (Gedanken aus der gleichen Nacht)
  • Orientiere dich an dem was schön ist. Rede und denke darüber nach. Beschäftige dich nicht mit den Dingen die dir missfallen. Die sind in den meisten Fällen auch für sonst niemanden interessant. (Zu fortgeschrittener Zeit bekam ich meinen Philosopischen:)

Vielen Dank an alle die mich besuchen waren. Ihr seid wunderbar!

Advertisements

6 Gedanken zu “„Darf ich auf ihr Herz hören?“

  1. Gut dass es dir besser geht! 🙂 Erkenntnis eins gefällt mir besonders gut. Ansonsten hängt das mit den „Dingen die einem missfallen“ glaube ich von der Quatität ab. Wenn Leute den ganzen Tag von ihrer Krankheit reden, kann das allerdings schon anstrengend sein. :-/ Falls du das meintest…

  2. @ChristinBee tatsächlich weiß ich gar nicht mehr, warum ich diesen Gedanken aufgeschrieben habe. Ich glaube mich wage daran zu erinnern, dass es was mit Krankheiten zu tun gehabt haben muss. War aber vielleicht auch mein Umgang mit der Tatsache, dass ich im Krankenhaus kein Leben gehabt habe. Also nicht mein gewohntes.

  3. Barbara schreibt:

    Darf ich auf Ihr Herz hören? Ja sicherlich, nur manchmal ist es schwierig, das richtige zu tun. In Deinem Fall Marius war es genau das richtige, die 112 anzurufen, um Dir helfen zu lassen. Ich bin froh, es getan zu haben. Manchmal muss man eben auf sein Herz hören, um anderen zu helfen. Gute Besserung für Dich und passe auf Dich auf, wir alle müssen auf unser Herz hören und auf uns aufpassen, denn die Gesundheit ist so wichtig, das wissen wir jetzt ja, aus aktuellem Anlass sind wir wieder mal aufgewacht.

  4. @Barbara da hast du wohl recht. danke, dass ihr so gut auf meine gesundheit aufgepasst habt. eine woche im krankenhaus ist irgendwie entspannt und irgendwie anstrengend. wichtig ist, dass es mir jetzt wieder gut geht, weil sich alle so gut um mich gekümmert haben 🙂

  5. @david wenn ich noch ein paar Jahre warte, dann erzähle ich die Geschichte mit Hubschrauber. „Herr Doktor… mein Herz… fliegen sie schneller“ 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s