[Erziehung] Hauptsache laut!

Seit gestern weiß ich, wie sich Leistungsdruck anhören muss.

Deine Stimme muss für alle nachvollziehbar angestrengt klingen. Du pegelst dich auf eine Lautstärke ein, die so ein leichtes Pfeifen im Ohr bei dir und deinen Schützlingen Angebrüllten verursacht.

Inhaltlich kommst du über plumpe Rausschmiss-Drohungen und „Du musst schneller…“ Platitüden nicht hinaus. Du bist ca. 30 Jahre alt, blond und trägst den gleichen Trainingsanzug, wie die anderen Angestrengten aus deinem Team.

Motivation ist dir ein Fremdwort. Dein Weg führt über den gebrochenen Willen. Macht erzeugt für dich die Leidenschaft, auch wenn deine Schützlinge dir Unterlegenden gerade einmal 5-11 Jahre alt sind. Egal. Wer schön sein will muss leiden, ist die Devise. Kinder sind für dich kleine Erwachsene, die es einfach noch nicht besser wissen.

So passiert gestern in der Sporthalle neben uns. Auf die Frage, ob die Betreuer_innen sie immer so anbrüllen, zuckt die eine Cheerleaderin nur mit den Schultern. Beklemmend irgendwie.

Advertisements

2 Gedanken zu “[Erziehung] Hauptsache laut!

  1. Barbara schreibt:

    Anbrüllen und Macht ausüben funktioniert nicht nur, wenn Du blond und dreißig bist und die Angebrüllten nicht nur 5-11 Jahre sind (aus der Erfahrungsschatzkiste einer 51-jährigen).
    Wer brüllt, hat Unrecht, kann sich nicht beherrschen aber fühlt sich hinterher so viel wohler als die Angebrüllten. Zurückbrüllen ist nicht der richtige Weg aber manchmal vielleicht hilfreich und befreiend.

  2. @Barbara ja Macht funktioniert immer sobald das Setting stimmt, unabhängig vom Alter. Und ja, ich hätte so gerne zurückgebrüllt.
    Als wir uns hingestellt haben um uns das Treiben anzusehen, waren sie auf einmal gar nicht mehr so laut. Es ist aber schwer zu rechtfertigen, wenn man Kinder in einer Tour anschreit. tststs…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s