[Praktikum] Der Unsichtbare-Bericht

Füße

Bild des Tages - ein Motiv zum Entspannen 🙂

Eigentlich wollte ich heute noch mal ausgiebig über meinen gestrigen Tag in der Medienetage bloggen.

  • Geht aber nicht, wegen Zeit.
  • Mach ich morgen, wegen Vollständigkeit.

Habe heute den ganzen Tag an der Lesestarkseite gebastelt und Fortschritte gemacht. Danke nochmal an textundblog für den Hinweis und die Hilfe!

Bis morgen 🙂 sagt Mari*us

[Praktikum] Medienetage. Eine Bibliothek nach meinem Geschmack.

Medien@age Ausblick

Medien@age - Ausblicke auf die Prager Straße

Die Medienetage (die eigentlich Medien@age geschrieben wird) ist die Dresdner Jugendbibliothek in der Waisenhausstraße 8. Mein erster Rundgang ist schon vorbei und ich bin schon jetzt ein Fan dieser Bibliothek. Bedingungslose Solidarität mit Bibliotheken halte ich übrigens für sehr wichtig.

Die ersten Punkte, die mir sehr gut gefallen haben gibt es hier:

  • es gibt 12 (in Worten zwölf!) Internetarbeitsplätze
  • die Nutzung dieser Arbeitsplätze ist kostenfrei (Voraussetzung ist ein Nutzerinnenausweis für die städtischen Bibliotheken Dresden für 10€ im Jahr.)
  • auf den Computern ist Linux (Suse 9.2 ist alt aber immerhin Linux!) installiert
  • die Bibliothek ist auf die Bedürfnisse der Jugendlichen ausgerichtet. Bald soll es Konsolenspiele auszuleihen geben. Toll!
  • du kannst dir hier einen Kaffee für 50Cent kaufen. Trinken kannst du den Kaffee dann in der Sitzecke
  • CD-News gibts zum anhören gleich vorne am Eingang

Später mehr.

[Gender] Sieger? Siegerinnen wohl eher!

Sieger? - hochgeladen von marius.zierold

So sehen doch keine Sieger aus. So sehen Siegerinnen aus! Brechen sich die Werbemacherinnen denn wirklich so einen großen Zacken aus der Krone, wenn sie mal das aufs Plakat schreiben, was auch zu sehen ist.

Oh Moment. Stimmt. „Sieger“ ist ja neutral… Genauso wie die Werbung dieser Sieger. OB, Carefree, Listerine, bebe und Penaten.

Ich verstehe ja, dass viele Leute die Bedeutung von geschriebener und gesprochener Sprache nicht einsehen wollen. Die meisten Kritikerinnen stehen aber auch bereits mit beiden Beinen im Leben. Haben es beruflich und im Leben zu was auch immer gebracht.

Aber was ist mit den jungen Mädchen und Frauen, die keine weiblichen Indiana Jones (Tomb Raider zählt nicht!), James Bonds, Darkwing Ducks oder Han Solos als Rollenvorbilder zur Verfügung haben?

Wäre es an diesem Punkt nicht möglich die deutschen Hockeyspielerinnen als das bezeichnen was sie sind? Als Siegerinnen. Einfach so.

Tut doch keiner weh, oder?

[Gedöns] Wer ist mehr ich? Manga-Ich oder Foto-Ich?

Bild des Tages - Mein Manga-Ich und mein Foto-Ich

Bild des Tages - Mein Manga-Ich und mein Foto-Ich

via textundblog

Inspiriert von textundblog habe ich auf Faceyourmanga eine Comicversion von mir selbst erstellt. Jetzt stelle die alles entscheidende Frage:

Wer ist mehr ich? Manga-Ich oder Foto-Ich?

Abstimmung bitte im Kommentarteil.

Ich habe mein Bestes gegeben und finde ja, so könnt ich mich als Manga-Ich präsentieren 🙂

[Praktikum] WordPress Forum Plugin? Simple Press Forum!

Screenshot - Simple Press Forum im WordPressblog

Screenshot - Simple:Press Forum eingebunden auf einer statischen Seite

Ich habe im Rahmen meinen Praktikums eine Möglichkeit gesucht ein Forum in einer WordPressinstallation zu nutzen. Gefunden habe ich Simple:Press Forum. Eins vorweg. Ich bin imPressed. Really!

Gehen wir mal davon aus, dass du ein Konzept für dein Forum hast. Das heißt,

  • du weißt realistisch einzuschätzen wer/welche was in dein Forum schreiben sollte, und warum im Anschluss darüber gesprochen wird.
  • du hast für Diskussionen und Meinungsbilder die Kommentarfunktion deines Webseite (Weblog) bereits soweit ausgereizt, dass es sich auch lohnt, die vielfältige Kommunikation in ein „Einzelzimmer“ zu verlegen.
  • deine Leserinnen oder die Hauptakteurinnen deiner Community sind sehr netzaffin, aktiv und mitteilungsbedürftig

Wenn du diese kurzen Punkte mit „Ja“ beantworten kannst, dann kann es auch schon losgehen:

  1. Download des Simple Press Forum
  2. Datei entpacken und per FTP in den entsprechenden Ordner legen („wp-content/plugins“)
  3. Plugin aktivieren
  4. In deiner Administrationsoberfläche erscheint nun ein neuer Reiter „Forum“. Bitte drauf klicken und dann auf der nächsten Seite „Installieren“ drücken.
  5. entsprechende deutsche Sprachdatei herunterladen und per FTP in den entsprechenden Ordner legen („wp-content/plugins/simple-forum/languages“)
  6. Fertig

Das deutschsprachige Forum ist jetzt über eine gesonderte statische Seite (z.B. Forum) erreichbar.

Screenshot - Simple Press Forum Administration

Screenshot - Simple:Press Forum Administration

Zwei Dinge waren für mich am Anfang schwierig:

  • So viele Einstellungen! Was soll ich tun?
    Lesen. Alle Einstellungen haben mindestens einen englischen Erklärungstext. Diesen solltest du unbedingt nutzen. Darüber hinaus hilft das alte Versuchen und Fehler-Prinzip (Try and Error) und das Forum auf der Simple Press Forums Seite. (alles auf Englisch)
  • Wie kann ich einen Eintrag schreiben?
    Das hat eine ganze Weile gedauert, bis ich darauf gekommen bin. Die Administrationsleiste ist von Anfang an zu sehen. Ich habe geglaubt schon das Forum zu sehen. Aber nein, erst muss im Adminbereich eine Forumsgruppe angelegt werden, dann noch ein Forum. Wenn ihr dann wieder auf eure Seite geht, könnt ihr das eigentliche Forum sehen. Hier könnt ihr schreiben, antworten und diskutieren.

Die Installation von Simple:Press Forum ist gewohnt einfach. Die Einstellungen sind zwar vielfältig aber gut erklärt. Die Hürde ein eigenes Forum zu betreiben, welches direkt an mein Blog angebunden ist (auch Benutzerinnenverwaltungstechnisch), ist also auch für Nicht-Informatikerinnen (mich eingeschlossen) locker überwindbar. Wenn du schon mal ein Plugin bei WordPress installiert hast, stellt das hier auch kein Problem dar.

Morgen arbeite ich die Vorteile nocheinmal raus – jetzt gehe ich Zwiebeln schneiden 🙂

Viele Grüße,
Mari*us

[Praktikum] WordPress mit Forumsanschluss. Tolles Plugin!

Aufpassen!

Bild des Tages - Ein Stein, der zwischen zwei noch größeren Steinen abhängt

Ein Forum ist so eine Sache. Die meisten laufen nicht. Einige laufen solala. Na ja und andere sind das Sprachrohr einer Community, wie zum Beispiel die ubuntuusers.de (Forum für die deutsche Linuxdistribution Ubuntu).

Ein Forum ist (verkürzt gesagt) ein Ort an dem sich Interessierte Internetnutzerinnen über ein Thema austauschen können, Probleme lösen oder angeregt diskutieren. Eine Nutzerin stellt ein Problem als neues Thema in das Forum ein „Wo stehen die bevorstehenden Termine auf der Internetseite?“ und eine wissende Person antwortet meinetwegen „Auf der Seite Termine„. Problem gelöst.

Oder es finden Diskussionen statt wie „Findet ihr auch, dass die Bibliothekarinnen von heute manchmal medial nicht auf der Höhe der Zeit sind?„. Die Antwort von einer anderen Person könnte lauten: „Na ja einige schon, andere wiederum nicht – kommt ganz darauf an„. Diskussion eröffnet. Alle die jetzt etwas zu sagen haben können antworten.

Alle die gerne ein Forum auf ihrer Seite laufen lassen wollen, müssen sich darüber im Klaren sein, dass sie selbst diejenigen sind, die am Anfang am aktivsten sein müssen. Viele Nutzerinnen kommen auf die Seite, konsumieren und gehen wieder. Nur wenige bleiben, kommentieren, schreiben eigenen Beiträge usw.. Und ich meine mit „wenige“ auch wirklich verschwindend gering wenige.

Den Betreiberinnen eines Forums sollte klar sein, wer über was schreiben sollte und warum andere darauf antworten wollen. Das heißt es muss ein Konzept erstellt werden, dem dann gefolgt werden kann. Ansonsten sieht es schlecht aus mit reger Beteiligung. Ein Forum läuft nicht einfach so. Nichts läuft einfach so.

Die Seite lesestark-dresden.de hat jetzt mit Hilfe des WordPress PluginsSimple:Press Forum – Version 3.1.3″ ein Forum bekommen. Ich werde morgen ausführlich darüber berichten.