[Praktikum] Testerinnen und Gewinnerinnen für Lesestark gesucht!

Grasgeflüster

Bild des Tages - "Grasgeflüster" Mari*us wartet auf euer Feedback im Alaunpark 🙂

Wer ein mari*us.zierold Überraschungspaket gewinnen möchte, sollte unbedingt weiterlesen 🙂

Derzeitig arbeite ich im Rahmen meines Praktikum an dem Projekt „Lesestark – Dresden blättert die Welt auf!„. Nachdem mein erster Versuch gefloppt ist, habe ich intensiv weitergearbeitet und freue mich die erste Vorabversion präsentieren zu können.

Danilola hatte sich bereits angeboten für mich testweise durch http://lesestark-dresden.de zu klicken. Dieses Angebot will ich gerne aufgreifen und auch an meine Leserinnen weiterleiten.

Um es für die Testerinnern und für meine Auswertung einfacher zu machen, würde ich euch bitten mir im Kommentarteil dieses Weblogs ein paar Fragen zu beantworten. Zu gewinnen gibt es für eine Teilnehmerin ein kleines „mari*us.zierold Überraschungspaket“.

Teilnahmebedingungen:

  • Alle Fragen müssen beantwortet werden.
  • Ihr müsst euch Mühe geben. Ihr kommt immerhin in den Verlosungstopf.
  • Abgucken gilt nicht. Dafür sind die Fragen zu einfach.

Los gehts! 6 Fragen die es zu beantworten gilt:

Adresse: http://lesestark-dresden.de

  1. Findet ihr die Seite auf den ersten Blick übersichtlich?
  2. Findet ihr das Layout/Design gelungen?
  3. Wer soll von dem Projekt profitieren?
  4. Könnt ihr euch automatisch über Neuigkeiten informieren lassen?
  5. Habt ihr die Neuigkeiten auf der Seite gefunden?
  6. Wie hoch ist der finanzielle Gesamtumfang des Projektes?

Ich bedanke mich bei allen, die Lust und Zeit haben sich an der Umfrage zu beteiligen. Mir würde das Feedback sehr viel helfen.

Am Sonntag um 23:59 Uhr werden keine Teilnehmerinnen mehr in den Lostopf mit aufgenommen. Die Ziehung der einen Gewinnerin erfolgt am Montag. Ich verspreche nicht zu schummeln. Jede Teilnehmerin bekommt eine faire Chance zu gewinnen.

11 Gedanken zu “[Praktikum] Testerinnen und Gewinnerinnen für Lesestark gesucht!

  1. ES schreibt:

    1: Übersichtlich aber zu viele Links
    2. Design gelungen
    3. Kinder von 5-7 Jahren in Dresden?
    4. ja, per RSS und altmodischem Newsletter (aber einen Newsletter halte ja die meisten noch für eine wahnsinnig spannende Sache und Stand der Technik ;-))
    5. die findet man da, wo mein Auge meist zuerst hinwandert, links oben im Menu
    6. ca. 1,3 Mios. Wieviel ist da für den Webauftritt eingeplant?

  2. hallo mari*us, hoffentlich hast du im alaunpark wlan 🙂

    hier meine antworten
    1) übersichtlich schon, aber zu viele links doppelt (muss nicht sein)

    2) ja – vor allem das hintergrundbild

    3) „Zielgruppe sind Kinder in der Übergangsphase vom Kindergarten zur Grundschule (Kindergartenkinder ab einem Jahr vor der Einschulung und Kinder der 1. Klasse) mit besonderem Förderbedarf in der Lese-, Schreib- und Sprachentwicklung in ausgewählten Dresdner Stadtteilen.

    Zu den indirekten Zielgruppen zählen ferner Eltern, Erzieherinnen und Grundschul-pädagogen. Besonders die Einbeziehung der Eltern in das Projekt soll durch Maßnahmen wie Elternabende, Elternbriefe sowie andere geeignete Formen und Methoden vertieft und verbessert werden.“ – und du 😉 ??

    4) RSS, Newsletter und Forum

    5) ja gleich zwei mal

    6) 1.26 Mio €.

    sonstiges: gibt es eine_n der/die sich mit genderfrage beschäftigt? gerade beim einsatz von ehrenamtlichen lässt sich eine deutliche feminisierung erkennen und bei ehrenamt mit kindern – naja?

    ist es geplant ab und zu berichte der am projekt beteiligten in den webauftritt auf zu nehmen? diese (persönlichen) berichte würden dem ganzen etwas mehr charme geben 🙂
    lg danilola

  3. Barbara schreibt:

    zu 1. Übersichtlichkeit: sehr viel Text für Projektbeschreibung, wirkt vielleicht auch sehr umfangreich durch schmale Seiten, Schriftform gewöhnungsbedürftig.
    zu 2. Layout: Bild ist gelungen und ausdrucksstark, aber nicht aufdringlich
    zu 3. wer profitieren soll? Die Gesellschaft allgemein und insbesondere die Kinder, dazu in sonstiges mehr
    zu 4. Automatisch Neuigkeiten zu erfahren, gut und übersichtlich eingerichtet
    zu 5. Neuigkeiten selbst auf der Seite finden – sehr einfach (selbst für nicht so geübte)
    zu 6. Finanzieller Gesamtumfang 1,26 Mio. €

    Mein persönlicher Kommentar: In der Welt der überaus mächtigen Medien (Fernsehen, PC, PC-Spiele usw.) ist es sicher schwer, Kinder für Bücher zu begeistern. Ein Kind vor den Fernseher setzen, ist bequem. Ein Kind für ein Buch zu begeistern bedeutet, sich mit dem Kind hinzusetzen, Bilder anzugucken und vorzulesen. Es bedeutet, sich für das Kind Zeit zu nehmen, sich mit ihm zu beschäftigen und zu kommunizieren. In unserer so schnelllebigen und hektischen Zeit ist das leider selten. Dieses Projekt zeigt, dass es Menschen gibt, die sich mit diesem Problem beschäftigen und Abhilfe schaffen wollen. Denn Lesen bedeutet sich bilden, sich zu konzentrieren beim Lesen eines Buches und auch seine eigene Fantasie entfalten zu lassen. Möge dieses Projekt dazu beitragen, dass die Liebe zum Buch wieder entdeckt wird. PS: Aus eigener Erfahrung als Mutter weiß ich, wie schwer es manchmal sein kann, Kinder für Bücher zu interessieren und sie zum Lesen zu animieren. Bei meinen Söhnen hat es dann geklappt.

  4. katrin schreibt:

    hallo,
    als dankeschön für deine mühe und vielen infos meine antworten auf deine fragen:
    1) ja ich finde es übersichtlich, bin nur etwas irritiert, dass ich nicht mehr dirket auf die Anfangsseite/Begrüßungsseite komme, nur wenn ich den Zurück-Button nutze. Das finde ich nicht so gut. und ich brauchte eine kurze zeit, um zu raffen, dass unter neuigkeiten (auf der rechtbildschirmseite die letzten blogeinträge aufgezeigt werden. vielleicht ließe sich da das jeweilige datum noch anzeigen :-).
    2) Layout/design finde ich gut, finde nur schade, dass die navigationsleiste im prinzip auf dem bild ist. vielleicht ist es besser, wenn die navigationsleiste oben und im querformat wäre. ja wahrscheinlich ist es oft so und daher langweilig, aber dann wäre das bild zu sehen 🙂
    3) laut der Projektbeschreibung sind gemäß Punkt 4 Kindergartenkinder ab einem Jahr vor der Einschulung und Kinder der 1. Klasse mit besonderem Förderbedarf in der Lese-, Schreib- und Sprachentwicklung in ausgewählten Dresdner Stadtteilen die direkte Zielgruppe. Eltern, Erzieherinnen und Grundschulpädagogen zählen zur indirekten Zielgruppe.
    4) ja per mail oder RSS-Feed
    5) ja über die navigation bzw. auf der bereits erwähnten rechten bildschirmseite 🙂
    6) das steht wieder in der projektbeschreibung unter punkt 9: 1.26 Mio €.

    dann wünsche ich dir weiterhin viel erfolg bei deinem projekt in dresden und hoffe, es macht dir auch viel spass.
    lg, katrin

  5. @ES Danke fürs Feedback! Und nein, für den Webauftritt ist nichts so richtig explizit eingeplant 🙂

    @Mel unfortunatly i did not translate the questions into english 😦 Next time!

    @danilola nein Wlan habe ich da nicht. Habe ich natürlich ausprobiert 🙂 Danke fürs Feedback.

    @barbara danke für die Rückmeldung. Und eure Bemühungen uns zum Lesen zu bewegen waren vorbildlich. Auch wenn sie erst später so richtig gegriffen haben.

    @kathrin mein Projekt ist bald vorbei. dann gehts wieder nach Berlin. mit eurem Feedback kann ich das Projekt sicher gut zu Ende bringen.

  6. 1. Findet ihr die Seite auf den ersten Blick übersichtlich?

    Ja, ist ja ganz herkömmlich gegliedert in den drei Textfeldern, und es steht sogar „Navigation“ über der Navigation. Wer schon mal ein paar Webseiten gesehen hat, dürfte sich zurecht finden.

    2. Findet ihr das Layout/Design gelungen?

    Eher nicht. Ich mag Hintergrundbilder, die nicht mitfließen nicht. Mich irritiert am Hintergrundbild auch, dass es oben rechts hängt und von links oben bis rechts unten noch diese andere blaue Farbe ist. Ich kann mich nicht entscheiden, ob das eine Design-Entscheidung ist, oder eher so wirkt, als wäre das ausgewählte Hintergrundbild einfach nicht groß genug gewesen.

    Die Textefelder mit den runden Ecken sind OK, sehen aber etwas sehr gebastelt aus; außerdem hängt der Headline-Text dort zu nah an den Ecken, vor allem bei „Navigation“ und „Suche“. Die Farbauswahl finde ich ganz gelungen, aber Farbverläufe wirken etwas old-school auf mich.

    3. Wer soll von dem Projekt profitieren?

    „Lese- , Schreib- und Sprachförderung für 5- bis 7-Jährige (Übergangsalter vom Vorschulkind zum Erstleser)“

    4. Könnt ihr euch automatisch über Neuigkeiten informieren lassen?

    Ja, per RSS und Email. Im RSS-Reader werden die Inhalte aber leider nicht vollständig angezeigt (solche Feeds fliegen, wenn sie nicht hyper-interessant sind, bei mir schnell raus).

    5. Habt ihr die Neuigkeiten auf der Seite gefunden?

    Ja, als Menüpunkt in der Navigation, aber auch links im Textfeld.

    6. Wie hoch ist der finanzielle Gesamtumfang des Projektes?

    1.26 Mio €

    Und dann habe ich noch eine Frage: An wen richtet sich die Seite eigentlich?

  7. Hui, jippih, da mach ich doch gerne mit, wenn so ein vielversprechendes Überraschungspaket wartet. 😉

    1. Findet ihr die Seite auf den ersten Blick übersichtlich?
    Ja, auf jeden Fall. Allerdings habe ich mich gefragt, warum Naviationsleiste und „weitere Information finden Sie auf unseren Seiten“ identisch ist? Die „Navigation“ ist doch vollkommen ausreichend.
    2. Findet ihr das Layout/Design gelungen?
    Ja, ich finde den festen Hintergrund hübsch, mit dem süßen lesenden Kind. Schade, dass es so verdeckt ist. Ich würde lieber die „Navigation“ tiefer haben. Auch die Tierchen sind knuffig. Mir gefallen die Farben.
    3. Wer soll von dem Projekt profitieren?
    5-7-jährige, „besonders Kinder aus buch- und lesefernen Schichten und Kinder aus sozial benachteiligten Familien“ .
    4. Könnt ihr euch automatisch über Neuigkeiten informieren lassen?
    Ja, per RSS und per Mail (aber wo steht das dann, wenn dies keine Neuigkeit mehr ist???).
    5. Habt ihr die Neuigkeiten auf der Seite gefunden?
    Ja, heute vier. Das war leicht.
    6. Wie hoch ist der finanzielle Gesamtumfang des Projektes?
    „1.26 Mio €“
    Bin schon ganz aufgeregt! Ich drück mir mal die Daumen!
    Liebe Grüße!

  8. Büchereierlei schreibt:

    Hier als Beweis, dass ich teilgenommen habe, der Inhalt meiner Email:

    „auch wenn es momentan sehr umstritten ist, bei Preisausschreiben mitzumachen, will ich mich trotzdem über die lesestark-dresden.de-Seite äußern. 🙂

    Damit keiner abgucken kann, schreibe ich keinen öffentlichen Kommentar, sondern eine Email.
    Zur Information: Ich habe mit dem IE 7.0 unter Windows XP geguckt.

    1. Findet ihr die Seite auf den ersten Blick übersichtlich?
    Ja! Obwohl eine ganze Menge Inhalt da ist.

    2. Findet ihr das Layout/Design gelungen?
    Ja.
    Am wichtigsten finde ich für mich persönlich, dass ein Suchfeld nicht nur vorhanden ist, sondern gleich ins Auge springt. Das tut es hier.
    Vor kurzem habe ich erfahren, dass auf einem Monitor schwarze Schrift auf hellblauem Grund am besten und angenehmsten lesbar sein soll. Also perfekte Farbwahl.
    Die Farbwahl passt auch zum Internetauftritt der städtischen Bibliotheken Dresden.
    Das bunte dynamische Logo gefällt mir gut (auch wenn Du daran wahrscheinlich keine Schuld hast).
    Ein wenig irritiert mich, dass der mittlere der drei Textblöcke ein wenig höher ist als die anderen beiden. Ist das Absicht?
    Die Artikel im Pressespiegel sind teilweise schwer zu entziffern.
    Aufgefallen ist mir beim Aufrufen des Archivs die Überschrift in halb Englisch: „Monthly Archives: Juli 2008“.
    Meine persönliche Sehgewohnheit fände es schöner, wenn die Links im mittleren Teil nicht unterstrichen, sondern farblich anders hervorgehoben wären.

    3. Wer soll von dem Projekt profitieren?
    5-7jährige Kinder, die im Übergangsalter vom Vorschulkind zum Erstleser sind.

    4. Könnt ihr euch automatisch über Neuigkeiten informieren lassen?
    Ja, über den Newsletter und per RSS.

    5. Habt ihr die Neuigkeiten auf der Seite gefunden?
    Ja, gleich zweimal: In der Navigationsleiste links und in der rechten Leiste unter „Neuigkeiten“.

    6.Wie hoch ist der finanzielle Gesamtumfang des Projektes?
    1,26 Mio Euro.

    Ich hoffe, dass Dir meine Anmerkungen weiter helfen.

    Es freut sich die Gewinnerin. Jetzt bin ich aber gespannt auf die Überraschung!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s