[Praktikum] PmWiki – Wiki ganz einfach!

Zusammenfassung: Dieser Beitrag beschreibt, dass es nicht nur eine Wikisoftware sondern mehrere gibt. Genauer betrachtet wird die Software PmWiki, das gut für Projektarbeit eingesetzt werden kann. Einsatzgebiete und technische Schritte bis zum Produktiveinsatz werden genauer erläutert. Dem Fazit schließt sich ebenfalls eine Empfehlung an, wie mensch auch ohne technische Fähigkeiten ein eigenes Wiki betreiben kann.

projekt_ohne_wiki vs. projekt_mit_wiki mit Wikis besser arbeiten!

In der Welt der Computer und des Internets gibt es immer mehr als nur eine Variante

Es gibt zum Beispiel nicht nur Windows/Mac. Da wäre zum Beispiel Linux. Oder neben Google, der alten Datenkrake gibt es Ixquick. Eine Metasuchmaschine (die auch Googleergebnisse verwendet), die vor kurzem mit dem Datenschutz Gütesiegel ausgezeichnet wurde. Und und und.

Warum sollte das für Wikisoftware anders sein?

Die Wikisoftware „Mediawiki“ sollte den meisten Internetnutzer_innen bekannt sein. Sie ist die technische Grundlage für größte Enzyklopädie im Internet, der Wikipedia. Im Rahmen des Projektes Gender@Wiki habe ich bereits mit dieser Software gearbeitet. Für größere Projekte, die ein Wiki gerne auf ihrem eigenem Webspace einrichten wollen, kann ich diese Softwarelösung empfehlen.

Eine weitere, kleinere Wikisoftware ist „PmWiki„. Wie in meinem letzten Beitrag geschrieben, habe ich bereits technische und inhaltliche Erfahrungen mit dieser Software sammeln können. Ich verwende diese Software zum Beispiel

  • um innerhalb des Sportvereins WICKO e.V. kollaborativ Veranstaltungen zu planen, Materialien zu sammeln und Texte zu verfassen oder
  • als Arbeitswerkzeug der Genderbibliothek um Projekte, Anträge oder Aufgaben kollaborativ zu planen und schriftlich auszuarbeiten

Der große Vorteil ist, dass ich dabei keine Datenbank einrichten muss. Ich persönlich habe neben den üblichen Datenbank-Einrichtungs-Installationsroutinen für Blogs oder anderen Anwendungen nämlich keine Ahnung von Datenbanken.

Ein Wiki fürs Projekt „Lesestark – Dresden blättert die Welt auf“

Ich möchte kurz beschrieben, welche 10 Schritte ich bis zum Einsatz des Wikis gemacht habe:

  1. Download der PmWiki Software
  2. entpacken und hochladen der Software auf den Webspace
  3. Installation
  4. Grundeinstellungen vornehmen
  5. Sprache einstellen (gestaltet sich jedesmal als Abenteuer für mich, da ich mir den Text manchmal nicht genau genug durchlese. Am Ende ist es aber immer auf Deutsch 🙂
  6. Sicherheitseinstellungen vornehmen (bis jetzt sind alle Wikis, die ich oben beschrieben habe geschlossen und nur mit personalisierten, von mir zugewiesenen Zugangsdaten zugänglich. Das hat den Vorteil, dass die Änderungen im Wiki gleich der Person zugeordnet werden, die diese vornimmt)
  7. Mitteilungsdienst aktivieren (bei einer Webanbieter_in wie Strato funktioniert das ganz wunderbar. Änderungen werden zusammengefasst und an alle per Mail geschickt, die auf der entsprechenden Seite eingetragen wurden. Bei einem ganz eigenen Server funktioniert das bis jetzt nicht. Ich vermute, dass auf dem Server ein extra Mailserver installiert sein muss.)
  8. Thema ändern (ich finde das default Theme nicht so sonderlich umwerfend und verwende meist das Light Theme. Wie der Name bereits sagt, ist es sehr „Leicht“ anzusehen und zu bedienen.)
  9. Favicon erstellen und in das Wiki einbinden (ein Favicon ist wichtig um eine höhere Identifikation mit der Seite zu gewährleisten. Das ist das kleine Bild, dass oben in der Adressleiste des Browser und im Firefoxbrowser-Tab zu sehen ist)
  10. Technisch ist soweit alles vorerst erledigt. Jetzt kann mit Hilfe der Basis Befehle der Inhalt angepasst werden. Für alle weiteren Bearbeitungen dient die ausführliche Dokumentation.

Fazit

Innerhalb eines Projektes kollaborativ, transparent und nachvollziehbar zu arbeiten war nie so einfach. Wikis geben der Gruppe die Möglichkeit am gesamten Prozess zu partizipieren. Jede kann sich einmischen und ihre eigenen Stärken möglichst produktiv einbringen. Wenn du kreativ schreiben kannst, müssen sich andere um deine Rechtschreibung kümmern. Persönliche Stärken können weiter ausgebaut werden, an Schwächen kann gearbeitet werden.

Empfehlung

Wie schwierig es ist ein Wiki selbständig einzurichten, hängt von deinen Fähigkeiten und dem Zugang zu geeignetem Webspace ab. Du musst auch bedenken, dass es mit einer einmaligen Installation nicht zu ende ist. Neue Versionen der Software musst du aus Sicherheitsgründen regelmäßig upgraden. Das macht viel Arbeit.

Du kannst die ein Wiki auch online unter http://pbwiki.com/ einrichten. Hier verpuffen alle technischen Hindernisse mit einem *Schnipp*.

Weitere Links:

Viel Spaß beim Einrichten und arbeiten mit Wikis wünscht,
Mari*us Zierold

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s