Nutzer_innenfreundlichkeit?! Deine Meinung in 3 Minuten.

Liebes soziales Netzwerk,

was vor ein paar Tagen in der Küche mit meinem Mitbewohner_innen begann, möchte ich gerne hier in meinem Blog fortsetzen. Es geht um eine von mir gestaltete und strukturierte Seite, die ich von externen Nicht-Nutzer_innen auf ihre Benutzer_innenfreundlichkeit untersuchen lassen will. Bitte schreibt eure Antworten in den Kommentarteil dieser Seite.

Die Url lautet www.i-shin.de

Die Fragen lauten:

  1. Wann findet das Kindertraining im Dojo Berlin-Karow statt und was kostet der monatliche Beitrag?
  2. Wo kann ich mich über kommende und vergangene Ereignisse (Veranstaltungen, Seminare) informieren?
  3. Gibt es die Möglichkeit für ein Probetraining?

Solltet ihr noch Anmerkungen zur Lesbarkeit, Verständlichkeit und Übersichtlichkeit haben, lasst es mich wissen. Leider kann ich nichts verlosen. Es gibt also nichts zu gewinnen außer meiner grenzenlosen Zuneigung.

Danke – mari*us

Web 2.0 und die Vorteile der dezentralen Datenhaltung

Vor dem Wochende ist es passiert. Unverhofft und dann aber gleich so ganz ohne Alternative. Der Server auf dem das Gender@Wiki und der Weblog der Genderbibliothek laufen ist durch die Hitze und das Alter komplett gecrasht. Die Daten sind dank BackUp-Service zwar geretettet aber die erneute Einbindung nicht ganz so einfach.

Deutlich ist an diesem Punkt geworden, dass die dezentrale Datenhaltung des Web 2.0 neben den so oft angemerkten kritischen Stimmer (wer hat die Daten, was machen die mit den Daten etc.) auch mehr Sicherheit bringen kann. Denn wenn die Daten bei WordPress.com liegen, gehe ich davon aus, dass das Sicherheitssystem sehr viel ausgeklügelter ist, als das unsere je sein könnte…

An irgendwas muss ich ja glauben können.

Tag2: 97.Bibliothekstag in Mannheim. Posterausstellung und Informationskompetenz

Der zweite Tag des 97.Bibliothekstag (gesprochen: siebenundneunzigsten Bibliothekarstag) ist beinahe vorüber und ich schaffe es erst morgen meine gedanken zu ordnen. hier aber ein paar stichpunkte für zwischendurch:

  • mehr steckdosen braucht das kongresszentrum rosengarten. ohne strom ist mir das wlan nämlich herzlich egal. Stichwort: Notebooktankstelle
  • informationskompetenz kann in konstanz noch ohne web2.0 gedacht werden. ist mir zwar unklar, wie das funktioniert – geht aber scheinbar.
  • vision ist ein visuelles online tutorial welches sich offensichtlich lohnt durchzuarbeiten. lernen kann spaß machen… kann ich nur unterstützen.
  • Posterausstellungen sind irgendwie witzig

Neue Bilder gibts auch – zwei Posts vorher 🙂

Viele Grüße,
Mari*us

97.Bibliothekstag in Mannheim: Informatik und Bibliothekswissenschaften

Ich habe gerade zwei sehr informative Vorträge zu „Bibliothek und Web.2.0“ von Anne Christensen und Patrick Danowski gehört. Ich will meine Gedanken schnell zusammenfassen, denn ich glaube auf dem Zeltplatz in Neckerau kein Wlan zu haben.

Anreise

030620081546Wir, Danilo und ich, sind gut in Mannheim angekommen. Ich musste feststellen, dass Mannheim noch weiter weg ist als Frankfurt am Main und dass die Staumeldungen im Radio in diesem Teil von Deutschland erheblich länger sind. Warum das so ist, war uns nach dem ersten Stau auch klar. (wer aufs Bild klickt und genau hinsieht wird die LKW-Schlange am Horizont erblicken :). Angekommen sind wir trotzdem – etwas später als erwartet.

97. Bibliothekstage

Um es kurz zu machen packe ich meine Eindrücke in übersichtliche Phrasen. Das schaffe ich in 10 Minuten – dann gehts los.

  • Social Tagging nach RAK (Regeln der alphabetischen Katalogisierung)? Geht nicht!
  • Geschlechtergerechte Sprache auf den Bibliothekstagen in Mannheim? Ein Thema!
  • Informatik und Bibliothekswissenschaften? Wo und Wie kann ich mich einbringen?
  • Social Networking a la Facebook? Gelebt als Präsenzsitzung auf den Bibliothekstagen in Mannheim!

Erste Eindrücke

030620081562030620081552030620081565

Zum Flickr-Fotostream

Viele Grüße aus Mannheim,
Mari*us und Danilo

Vorschau auf Morgen

  • mehr Bilder
  • Bericht vom Newcomer_innentreff des BIB
  • Beiträge vom Bibliothekstag in Mannheim
  • Spendenaufruf um Mari*us zu unterstützen

97.Bibliothekstage in Mannheim

Morgen geht es los. Danilo und ich fahren nach Mannheim zu den 97.Bilbliothekstagen. Wir werden dort im Rahmen des BIB Newcomer_innentreffs unser Projekt „Informationskompetenz – surfen auf der Infoflut“ mit Hilfe eines hübschen und informativen (Vorsicht: Eigenlob!) Posters vorstellen (siehe weiter unten).

Im Vorfeld gibt es eine Aktion zur geschlechtergerechten Sprache, die darauf aufmerksam machen soll, dass Ausschlüsse produziert werden, wenn es eben nicht „Bibliothekstage“ oder „Bibliothekar_innentage“ heißt. Ich kann mich der Aktion nur anschließen und plädiere ganz klar gegen diese andauernde Verwendung des generisch maskulinen Begriffs.

Ich werde die Veranstaltung (sofern es denn dieses mal mit dem Wlan klappt) per Twitter verfolgen.

zu sehen ist ein Poster zur Informationskompetenz