…ein Leben ohne Internet!

Ein Leben ohne Internet kann ich mir nicht vorstellen. Ich kann es temporär leben – vorstellen geht aber nicht. Also eigentlich muss ich ohne Internet auskommen, da sich unsere DSL Anbieter_in (nicht gerade überraschend) Zeit lässt.

Es geht auch ohne – ja. Aber bestimmte Dinge kann ich ohne das Netz nur schwer auf die Beine bringen. Absprachen fallen schwerer, Informationen fliessen nicht so ungehindert wie sonst und na ja überhaupt eben.

Das heißt, wenn geblogt wird – dann auch gleich alles:

  • Ideen kann mensch nicht klauen aber vereinnahmen – und das kann ich nicht leiden!
  • Disgenderbility.de ist jetzt zum Blog-Angbot von WordPress.com umgezogen. Das erleichtert die Pflege des Blogs ungemein und garantiert eine bessere Netzwerkeinbingung!
  • Ich arbeite jetzt woanders und finde es entgegen meiner Erwartung sehr schön dort.
  • Heute ist Valentinstag. Dieser Tag fühlt sich erwartungsgemäß genauso an, wie er sich schon gestern angefühlt hat. Blumen und Liebe gibt es an allen Tagen des Jahres – ganz ohne Anlass.
  • Christin, sAn&cArlchen sind tolle Mitbewohnerinnen!
  • Shoot Em Up“ ist ein sehr hohler Film. Übertrieben gewaltätig, mit haarsträubender Story, zu viel Muttermilch und leeren Charakteren.

Einen schönen Tag noch!
eure Mari*

3 Gedanken zu “…ein Leben ohne Internet!

  1. Jule schreibt:

    armes hasi,

    das kann ich so gut nachvollziehen… naja, ich bin ja auch abhängig. kaum zu hause, rechner an, deinen beitrag gelesen und glatt einen kommentar geschrieben…

    hab einen schönen tag und grüße an deine mitbewohn_erinnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s