[EM 08] Deutschland ist Europameister_in ?!…

Die Luft ist irgendwie raus. Die Herren-Fußball-Nationalmannschaften Deutschland und Spanien stehen sich im Finale in Wien gegenüber. Die Mannschaft, die heute gewinnt hatte von allen 16 Teams das meiste Glück, denn Fußball spielen können die ja alle. Zumindestens werden alle so bezahlt als könnten sie es. Beide Mannschaften können verlieren und gewinnen. Am Ende auch egal.

Meine Prognose: Deutschland wird/ist Europameisterin! Denn…

Ich habe das Finale schon mal auf meiner Playstation simuliert und muss eine etwas andere Meinung als Markus“Noch einmal schlafen und Spanien ist Europameister” vertreten.

Deutschland gewinnt im Elfmeterschießen mit 4:1. Obwohl die Spanier mit 57% Ballbesitz das Spiel dominieren gelingt ihnen bei sechs Anläufen nur ein einziges Tor. Deutschland gleicht spät aus und das Spiel findet in der Verlängerung keine Siegerin.

Deutschland gegen SpanienMal sehen, ob es heute einen erneuten Bildausfall gibt. Ich würde mich freuen, wenn 30 Millionen Zuschauer_innen für ein paar Minuten auf dem Trockenen sitzen…denn

1966 gab es das Wembley-Tor – 2008 den großen Bildausfall. Ich will auch sowas Großes. Besonders im Finale. Früher gab es Pink Floyd heute singt DJ Bobo das EM-Lied “Olé Olé”. Tolle Wurst. Jetzt ist die Zeit ran für:

“30 Minuten Bildausfall im EM Finale 2008″

Viel Spaß für alle, die etwas für Fußball übrig haben. Für alle anderen: Heute Abend ist es vorbei :)

Mari*us

Roman soll Bälle halten – nicht denken!

Ich hatte mich schon gewundert, warum Gerald Asamoha nach seinem wuchtigen Kopfballtreffer gegen Borussia Dortmund so überschwänglich gejubelt hatte. Inzwischen weiß ich es auch:

“Was Weidenfeller beim 4:1 der Schalker am vergangenen Samstag zu Asamoah sagte, gab der DFB nicht bekannt.” (Quelle: Netzeitung)

Was der DFB nicht bekannt geben will, wissen wir natürlich alle schon längst. Roman Weidenfeller streitet es einfach ab.

Raus mit dem Rassismus aus den Stadien. Raus aus den Köpfen der Fans, Spieler_innen Funktionär_innen. Vorbilder – Bilden und Roman Weidenfeller ist ein Vorbild für viele jugendliche Fußballspieler_innen und unzählige weibliche und männliche Fußballfans. Ich hätte mir mehr Reflexion und eine ehrliche Stellungnahme von Roman Weidenfeller gewünscht. Die drei gesperrten Spiele und die 10.000 Euro machen diesen Vorfall nicht vergessen, sondern gießen Öl auf ein sorgsam geschürtes Feuerchen.